Fusion Topliner wird künftig bei Sappi in Ehingen und in Gratkorn produziert

Sappi baut Kapazitäten in Gratkorn aus

Luftaufnahme des Sappi-Werks im österreichischen Gratkorn.
Sappi will die Produktion im Werk Gratkorn um den Fusion Topliner erweitern. (Bild: Sappi )

Sappi erweitert in seinem Werk im österreichischen Gratkorn die Produktion um den weißen Frischfaserliner Fusion Topliner. Damit wird der Fusion Topliner künftig an zwei Standorten produziert: im Sappi-Werk Ehingen/Donau in Deutschland sowie in Gratkorn.

Anzeige

Der Fusion Topliner von Sappi ist seit Jahren erfolgreich auf dem Markt. Die Nachfrage nach dem Produkt ist nach Angaben von Sappi weiter gestiegen. Daher werde die Produktion nun vom deutschen Werk in Ehingen an der Donau auf das sehr moderne Werk von Sappi in Gratkorn ausgeweitet. Die vorhandene Kapazität soll dort erhöht werden, sodass neben den bestehenden grafischen Papieren auch der Fusion Topliner produziert werden kann. Die Mengenverfügbarkeit soll Monat für Monat erhöht werden, um das erwartete Wachstum betehender und neuer Kunden zu unterstützen und den großen Bedarf im Wellpappengeschäft zu decken.

Vor etwa einem Jahrzehnt gab es auf dem Markt für gestrichene weiße Wellpappendecken zwei Möglichkeiten: Kraftliner aus hochwertigen Rohstoffen und mit einem sehr geringen Recyclinganteil oder Testliner, die fast ausschließlich aus Recyclingpapier bestehen. Als Alternative dazu entwickelte Sappi den Fusion Topliner, einen Wellpappendeckliner aus reinen Frischfasern. Er wird für Anwendungen wie hochwertige Konsumgüterverpackungen und POS-Displays empfohlen, bei denen eine gute visuelle Wirkung und Differenzierung entscheidend sind.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.