Großformatige Mesh-Banner mit HP-Latex-Technologie bedruckt

Schwerin Druck und HP verkleiden Schloss Güstrow

Schloss Güstrow wurde von Schwerin Druck und HP verhüllt.
57 Bahnen mit einer Höhe zwischen 20 und 25 Metern und eine Breite von bis zu 13 Metern bedruckte Schwerin Druck mit der HP-Latex-Technologie. (Bild: HP)

Wer momentan Schloss Güstrow in der Nähe von Schwerin besucht, wird von den aktuellen Bau- und Erhaltungsmaßnahmen wenig mitbekommen. Denn obwohl die Sehenswürdigkeit in den nächsten zwei Jahren renoviert wird, ist die Fassade dank bedruckter Mesh-Banner fast im gewohnten Stil zu sehen.

Anzeige

Für die originalgetreue Abbildung der Fassade auf rund 3000 Quadratmetern Banner setzte der Schweriner Druckdienstleister Schwerin Druck auf die HP Latex 1500.

„Wrap a Castle“

Insgesamt wurden 57 Bahnen mit einer Höhe zwischen 20 und 25 Meter und eine Breite von bis zu 13 Meter bedruckt. Das Motiv wurde aus rund 2000 Einzelbildern zusammengesetzt und am Computer so nachbearbeitet, dass es bereits heute nahezu den Zustand nach der Sanierung zeigt. Nachdem Schwerin Druck in der Vergangenheit bereits ähnliche Projekte in der Umgebung umgesetzt hatte, erarbeitete das Unternehmen gemeinsam mit dem Staatlichen Bau- und Liegenschaftsamt Schwerin sowie der B+P Gerüstbau GmbH ein Konzept zur Verhüllung Schloss Güstrows. Im Fokus stand dabei, Besuchern auch während der Baumaßnahmen einen vollständigen Blick auf das Schloss und seine Fassade zu ermöglichen. Dafür wurden die Hauptansichten mit Hilfe der HP Latex 1500 reproduziert.

„Das Schloss zählt zu einer der Hauptattraktionen in der Umgebung, daher sollten die aktuellen Bau- und Erhaltungsmaßnahmen möglichst wenig auffallen. Die Besucher sehen jetzt zwar auch nur die bedruckten Banner, dank der großartigen Bildauflösung hat man aber eine gute Vorstellung davon, wie es zukünftig aussieht. Noch dazu ist es so natürlich auch schöner, als nur vor einem Baugerüst zu stehen“, bekräftigt Sören Helbing, Geschäftsführer Schwerin Druck. Nach Abschluss der Restaurierungsarbeiten werden die Banner gesichert und im Landesarchiv Mecklenburg-Vorpommern aufbewahrt.

Erfahrung mit HP Latex

Bereits seit 2010 arbeitet der Druckdienstleister mit der HP-Latex-Technologie. So kommen dort neben der HP Latex 1500 aktuell auch die HP Latex 570 und die HP Latex 800W zum Einsatz. Zusätzlich verfügt das Unternehmen auch über eine HP Stitch 300. „Unsere erste HP Maschine war eine HP 8000. Als dann die neuen HP-Latex-Maschinen auf den Markt kamen, haben wir eine der ersten HP 65500 in Deutschland angeschafft. Hauptgrund war damals eine dringend nötige Expansion und die neue Tintentechnologie ohne Lösemittel“, so Helbing.

Neben verschiedenen Druck-Dienstleistungen rund um das Thema Festivals, Konzerte und Veranstaltungen, darunter Bühnendekorationen und Plakaten, ist das Unternehmen auch für Messebau und Interieur-Design verantwortlich. Darüber hinaus fungiert es als Dienstleister für zahlreiche Werbefirmen.

Ein paar Eindrücke von der Entstehung des verhüllten Schlosses finden Sie in unserer Bildergalerie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.