Produkt: Download »Die Erfinder des Drucks«
Download »Die Erfinder des Drucks«
Ein Streifzug durch die Geschichte: Das sind die Pioniere des Drucks und ihre wichtigsten Erfindungen.
Neuer Druckkopf baut auf der RC1536-Baureihe auf

Seiko Instruments entwickelt Druckkopf für wasserbasierende Tinte

Seiko Instruments Printek Inkjet-Druckkopf RC1536 wasserbasierte Tinte
Seiko hat seinen RC1536-Inkjetdruckkopf so weiterentwickelt, dass nun auch wasserbasierende Tinten problemlos verdruckt werden können. Zugleich soll der neue Druckkopf langlebig und gegen die Korrosion der wässrigen Tintenbestandteile gefeit sein.(Bild: Seiko)

Printek, die Sparte von Seiko Instruments für industrielle Inkjetdruckköpfe, arbeitet an einem Druckkopf für wasserbasierte Tinten. Als Basis dient die Druckkopfserie RC1536.

Die Schwierigkeit beim Einsatz wasserbasierter Tinten ist nach Aussage des Unternehmens das korrosive Verhalten der Wasserbestandteile. Da das Wasser Teile des Druckkopfes angreife, und die Korrosion vor allem während des Langzeit-Jetting-Tests auftrat, sei eine Überarbeitung des RC1536-Druckkopfes notwendig gewesen. Die neue Versionen des Druckkopfes, RC1536A-M und RC1536A-L, sollen nicht nur hochwertige Druckergebnisse mit wasserbasierten Tinten liefern, sondern auch die Zuverlässigkeit und Robustheit der zugrundeliegenden Bauteileserie aufweisen. Der Druckkopf besitzt eine Druckbreite von 108,3 mm, ist mit 1536 Düsen ausgestattet, liefert bis zu zehn Graustufen und Tröpfchengrößen zwischen 13 und 225 pl.

Anzeige

Ausgehend vom Keramik-Markt, wo immer mehr Umweltnormen die Produktion beeinträchtigen, könne der bestehende Druckkopf RC1536 für Tinten auf Ölbasis eins zu eins durch seinen Nachfolger ersetzt werden. Dies soll es Maschinenherstellern leichter machen, den Marktanforderungen gerecht zu werden.

Nachdem die neue Version des RC1536-Druckkopfes im Keramikmarkt den Beta-Test bereits bestanden habe, werde laut Seiko nun der Einsatz in anderen Bereichen getestet, wie unter anderem für den Druck auf Wellpappe, dem 3D-Druck sowie den Textildruck. Darüber hinaus will Seiko mit Tintenherstellern zusammenarbeiten, um Grenzen und Möglichkeiten auszuloten und eine Komplettlösung für verschiedene Marktsegmente zu entwickeln.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker Digital 12/2018
Deutscher Drucker Digital 12/2018
Verpackungsdruck +++ UV-Inkjet für den Etikettendruck Eine modulare Lösung von Canon +++ Analoges Gaming +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren