Produkt: Deutscher Drucker 3/2020
Deutscher Drucker 3/2020
Schwerpunkt: Großformatdruck +++ Wenn Werbung neuen Boden betritt +++ Was ändert sich für MBO? +++ Trends bei Visitenkarten +++ Kreativprogramme für iPad & Co.
Suche nach einem "starken Partner" bekanntgegeben

Verpackungsspezialist STI Group soll verkauft werden

Der Verpackungs- und Display-Spezialist STI Groupt mit Hauptsitz in Lauterbach sucht nach einem Käufer.
Der Verpackungs- und Display-Spezialist STI Groupt mit Hauptsitz in Lauterbach sucht nach einem Käufer.(Bild: STI Group )

Der Verpackungs- und Display-Spezialist STI Group soll verkauft werden. Dazu hat sich laut einer Pressemitteilung des Lauterbachers Unternehmens Dr. Kristina Stabernack, Inhaberin in vierter Generation, entschieden. Ziel sei es nun, einen starken Partner zu finden, der künftiges Wachstum fördert.

Die STI Group beschäftigt an insgesamt acht Produktionsstandorten in Deutschland, Ungarn, Tschechien und Großbritannien mehr als 2000 Mitarbeiter. In den letzten beiden Jahren konnte der Umsatz, wie STI bekannt gab, um rund sieben Prozent gesteigert werden. Das zeige, dass die von der jetzigen Geschäftsführung initiierte Neuausrichtung des Unternehmens greife, heißt es in der Mitteilung. CEO Jakob Rinninger und CSO Andrea Wildies sollen auch unter dem neuen Eigentümer die Neuausrichtung der Unternehmensgruppe fortsetzen und vorantreiben.

Mehr über die Suche nach einem geeigneten Investoren lesen Sie auf flexotiefdruck.de.
Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 3/2020
Deutscher Drucker 3/2020
Schwerpunkt: Großformatdruck +++ Wenn Werbung neuen Boden betritt +++ Was ändert sich für MBO? +++ Trends bei Visitenkarten +++ Kreativprogramme für iPad & Co.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren