Produkt: Deutscher Drucker 24/2018
Deutscher Drucker 24/2018
Was wären Getränke ohne kreative Verpackungen? +++ SCHWERPUNKT Intelligente Druckverarbeitung Postpress: „Was ist Buchbinderei 4.0?“ +++
Reichenbacher Verpackungsdrucker produziert mit Koenig & Bauer-Anlagen

Vogtland Kartonagen investiert in Stanz- und Faltschachtel-Klebetechnik

An der Omega Allpro 110 (v.r.): Denny Polsfuß, Produktionsleiter Vogtland Kartonagen; Hagen Sczepanski, Geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens; sowie Ronny Neugärtner und Oliver Fuchs vom Koenig & Bauer-Vertrieb (DE). (Bild: Koenig & Bauer)

Seit 1998 produziert Vogtland Kartonagen im sächsischen Reichenbach mit Stanztechnik von Iberica. Im Jahr 2005 tauschte es diese gegen ein neues Modell. Ein Jahr später kam die erste Faltschachtelklebeanlage von Duran hinzu. Beide Unternehmen sind in den vergangenen Jahren in der Unternehmensgruppe Koenig & Bauer aufgegangen. Seit 2002 druckt daneben großformatige Bogenoffsettechnik von Koenig & Bauer bei dem Verpackungshersteller. In den vergangenen zwei Jahren investierte Hagen Sczepanski, Geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens, erneut und zwar wieder in Anlagen von Duran und Iberica.

Im Jahr 2017 kam eine Stanzanlage Optima 106 (von Koenig & Bauer Iberica S.A.) ins Unternehmen, vor wenigen Wochen nahm eine Faltschachtel-Klebemaschine Omega Allpro 110 (von Koenig & Bauer Duran) die Produktion auf. Beide Maschinen haben sich gegenüber ihren Vorgängern deutlich weiterentwickelt. Hagen Sczepanski: „Vieles, was wir an Faltschachtel-Klebemaschinen herstellerübergreifend als verbesserungswürdig erachteten, war in die Allpro bereits integriert.“

Anzeige

Obwohl die neue Allpro erst seit einigen Wochen im Einsatz ist, beträgt die Leistungssteigerung mit ihr vom Start an etwa 20 Prozent, so Sczepanski weiter.

Auch bei der eingesetzten Stanztechnik gingen mit dem Kauf der aktuell eingesetzten Optima die Leistungsparameter erneut um fast 20 Prozent nach oben, betont er.

Vogtland Kartonagen setzt eine über 100 Jahre existierende Tradition der Verpackungsproduktion in Reichenbach fort. 50 bis 70 Millionen Verpackungen aus Papier, Vollkarton und Wellpappe verlassen das 40-Mann-Unternehmen jährlich. Kunden sind vorwiegend Mittelständler aus der Brauindustrie, der Medizintechnik, der Agrar- und Lebensmittelindustrie sowie aus dem Bereich Befestigungsmittel. Geliefert wird in den gesamten deutschsprachigen Raum.

Wie schon bei der Einführung des Grünen Punktes sieht Hagen Sczepanski in den aktuellen Ökologie-Trends einen Boom für Verpackungen aus Vollkarton und Wellpappe. Überall geht es darum, Kunststoffe zu ersetzen. Und hier finde man passende Lösungen für umweltgerechtes Verpacken, ist sich der Firmenchef sicher.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker Digital 12/2018
Deutscher Drucker Digital 12/2018
Verpackungsdruck +++ UV-Inkjet für den Etikettendruck Eine modulare Lösung von Canon +++ Analoges Gaming +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren