Deutscher Drucker 17/2018 erscheint heute

Von Etiketten, Beilagen und einem ausgefuchsten Eigenmarketing

Die neue Ausgabe von Deutscher Drucker (Heft 17/2018) ist ab sofort erhältlich.

Beim Thema Eigenmarketing verschenken viele Druckereien wichtiges Potenzial. Was aber passiert, wenn man die Klaviatur der Kundenkommunikation clever – und über verschiedene Kanäle hinweg bespielt –, zeigt die Mailingfabrik Briefodruck in Wünschendorf. Wie es das Unternehmen mit einer starken Marke, einem clever durchdachten Onlineshop für Systemmailings und einer ordentlichen Portion Lokalkolorit zum innovativsten Onlinedrucker des Jahres 2017 geschafft hat, hat sich Deutscher Drucker einmal genauer angesehen. Doch das ist nur eines von vielen Themen, die in der neuesten Ausgabe von Deutscher Drucker zu finden sind.

Von der smarten Eigenwerbung zur smarten Etikettenproduktion

Der Schwerpunkt der Ausgabe DD17/2018 dreht sich beispielweise rund um die Verpackungs- und Etikettenproduktion. So gibt Deutscher-Drucker-Redakteur Frank Lohmann nicht nur einen Ausblick auf die wichtigsten Messeneuheiten der Fachpack in Nürnberg – er hat sich auch die Gallus Smartfire, ein schmalbahniges Vierfarb-Inkjetdrucksystem vom Schweizerischen Druckmaschinenhersteller Gallus einmal genauer angeschaut. So zielt das digitale Etikettendrucksystem, das auf Memjet-Technologie aufbaut, eine Druckqualität von 1.600 x 1.600 dpi liefern soll und eine kompakte Bauweise besitzt, vor allem auf diejenigen Druckunternehmen ab, die den Einstieg in den Etikettenmarkt wagen wollen.

Anzeige

Boomendes Beilagengeschäft

Interessant ist aber nicht nur die Entwicklung im Etikettendruck – auch Beilagen in Zeitungen, Zeitschriften und Anzeigenblättern erleben gerade einen regelrechten Boom und werden immer ausgefeilter in ihrer Umsetzung. Wie genau Beilagen beim Empfänger wirken und was das für Druckdienstleister bedeutet, hat unsere Autorin Nicola Scheifele im Artikel “Schütteln, blättern, kaufen” untersucht.

Herausforderung MIS-Ablösung

Um die technischen Aspekte und Raffinessen geht es hingegen in einem Beitrag von DD-Redakteur Michael Schüle, der über die “Herausforderung MIS-Ablösung” bei der Fibo Druck GmbH in Neuried berichtet. Das Unternehmen hat sich nach langer Suche für “D3” von Proseco Software entschieden.

Tarifverhandlungen in der Druckindustrie

Am 17. September beginnen die Tarifverhandlungen in der Druckindustrie. Ab dann werden der Bundesverband Druck und Medien (BVDM) und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi um tarifliche Ergebnisse ringen. Deutscher Drucker hat die Vertreter beider Parteien vorab nach ihren Forderungen befragt. Lesen Sie mehr darüber in der neuesten Ausgabe von Deutscher Drucker.

Weitere Themen aus Deutscher Drucker 17/2018 sind unter anderem: “Keine Typo Berlin 2019”, ein Interview mit Harry Belz über den “Treffpunkt Innovation” sowie Teil 20 unserer Serie “Recht in der Druckbranche”, der sich mit dem Thema Umstrukturierungen in Unternehmen mit Betriebsräten” auseinandersetzt.

Die neueste Ausgabe des Fachmagazins ist ab heute erhältlich und kann im print.de-Shop als gedrucktes Heft oder in digitaler Version bestellt werden.

Wer keine wichtigen Themen mehr verpassen will, dem sei ein Abonnement von Deutscher Drucker empfohlen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: