Produkt: Deutscher Drucker 22/2018
Deutscher Drucker 22/2018
Druck&Medien Awards 2018 +++ Kyana: Künstliche Intelligenz für den Verpackungsprozess +++ Toner oder UV-Inkjet? +++ Veredelung +++ Dialogmarketing
INNOVATIONS-OFFENSIVE 2020

Xanté: Neue UV-Flachbettdrucker X-16 und X-33

X-33 X-16 UV-Flachbettdrucker von Xanté
Die beiden neuen UV-Flachbettdrucker X-33 (l.) und X-16 (r.) von Xanté sind ab sofort am Markt erhältlich.(Bild: Xanté)

Der amerikanische Druckmaschinenhersteller Xanté hat die “Softlaunch-Phase” seiner beiden neuen UV-Flachbettdrucker X-16 und X-33 abgeschlossen. Damit sind die beiden Drucksysteme, die Ende Oktober 2019 erstmals auf der Printing United in Dallas, Texas, gezeigt wurden, nun ganz offiziell am Markt verfügbar.

Wie Xanté-Präsident und -CEO Robert Ross erklärt, hätten die Kunden vor allem nach einer UV-Drucklösung mit einer kleinen Stellfläche verlangt, die eine hohe Qualität liefern und dennoch erschwinglich sein sollte.

Anzeige

Sowohl der X-16 wie auch der X-33 drucken mit CMYK und Weiß (Doppelt- oder Vierfach-Weiß) auf eine Vielzahl unterschiedlicher Medien, wie beispielsweise Holz, Glas, Stein, Metall, Acryl oder Kunststoff. Angesteuert werden die UV-Flachbettdrucker von “iQueue”, der herstellereigenen Adobe-PostScript-basierten PDF-Workflow-Software. Mit “iQueue” soll, wie Xanté erklärt, das Hinzufügen variabler Daten, die Farbverwaltung, die Steuerung der Bildqualität mit Standardrastertönen oder das Ausschießen besonders einfach sein.

Technische Daten

Sowohl der X-16 wie auch der X-33 können dank einstellbarer Druckkopfhöhen dreidimensionale Objekte bedrucken: Der X-16 bis zu einer Materialhöhe von 200 mm, der X-33 bis zu einer Materialhöhe von 152 mm. Darüber hinaus ist der X-16 mit einem Rotationsaufsatz ausgestattet, was den Druck auf zylindrischen Objekten ermöglicht.

Beide UV-Flachbettdrucker liefern eine maximale Auflösung von 2.880 dpi und sind mit LED-Lampen (Single beim X-16 und Dual beim X-33) ausgestattet, um die UV-Tinte schnell auszuhärten. Während der X-16 mit CMYK + WW arbeitet, kann der X-33 mit CMYK + WWWW betrieben werden. Wie die weiße Tinte jeweils eingesetzt wird – ob Über- oder Unterdruck auf transparenten, dunklen oder hinterleuchtetetn Untergründen oder auch als Schmuckfarbe – wird in “iQueue” gesteuert, ohne dass das Originalmotiv neu gestaltet werden muss. Die Druckgeschwindigkeit beider Flachbettdrucker wird vom Hersteller mit über 9 m²/h angegeben. Beim X-16 misst der Vakuumtisch 457 x 609 mm und ist damit etwas kleiner als der des X-33 mit 609 x 914 mm.

Dank der Vielzahl unterstützter Materialien, der einstellbaren Druckkopfhöhen, der verschiedenen Weiß-Optionen und der optionalen Rotationseinheit können mit den beiden neuen Xanté-Systmenen nicht nur Schilder, Displays, industrielle Produkte und Verpackungen bedruckt werden, sondern auch eine Vielzahl an Werbeprodukten.

X-16 Xanté UV-Flachbettdrucker
Mit den UV-Flachbettdruckern (hier der X-16) lassen sich nicht nur Schilder und Co. bedrucken, sondern auch jede Menge Werbeprodukte.
Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Download »350 Druckmaschinen für den Offsetdruck«
Download »350 Druckmaschinen für den Offsetdruck«
Mehr als 350 Offsetdruckmaschinen aus aller Welt – exklusiv von Deutscher Drucker für Sie zusammengestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren