Münchner Industrieholding veröffentlicht erstmals auch den Net Asset Value

Blue Cap steigert Umsatz um 47 %

Die Abbildung zeigt einen Laminator der zur Blue Cap Holding gehörenden Neschen Coating GmbH (Bückeburg).

Im kürzlich veröffentlichten Geschäftsbericht für das Jahr 2017 wird bei der Blue Cap AG ein um 47 % gestiegener Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahr ausgewiesen. Der geprüfte Konzernumsatz 2017 erreichte 141,8 Mio. Euro bei einem Ebitda von 11,2 Mio. Euro und einem Ebit in Höhe von 8,5 Mio. Euro. Zum 31. Dezember 2017 betrug der erstmals veröffentlichte Net Asset Value (NAV = Nettovermögenswert, also Wert aller materiellen und immateriellen Vermögensgegenstände eines Unternehmens abzüglich der Verbindlichkeiten) des Portfolios 102,4 Mio. Euro und liegt somit etwa ein Drittel über der aktuellen Marktkapitalisierung. Nach dem Geschäftsjahr 2017 schlägt Blue Cap eine Dividende von 1,00 Euro je Aktie vor.

Das operative Konzernergebnis konnte trotz des Verkaufs der Beteiligung Biolink insbesondere aufgrund der „insgesamt positiven Geschäftsentwicklung sowie ganzjährigen Einbeziehung von Neschen in den Blue-Cap-Konzern erheblich gesteigert werden“, wie es bei Blue Cap heißt. Der Jahresüberschuss betrug insbesondere aufgrund des Verkaufs Biolink rund 40,0 Mio. Euro (Vorjahr 1,4 Mio. Euro). Das Konzerneigenkapital stieg zum Jahresende 2017 von 21,1 Mio. auf 57,3 Mio. Euro. Das entspricht einer Eigenkapitalquote zum Geschäftsjahresende von etwa 46 % (Vorjahr 24 %).

Anzeige

Die NAV-Bewertung erfolgte anhand eines Discounted-Cashflow-Modells basierend auf den verabschiedeten Budgets der Portfoliounternehmen. Stille Reserven aus nicht betriebsnotwendigen Vermögenswerten und Schulden der Holding- und Immobiliengesellschaften des Konzerns sind im Rahmen der NAV-Bewertung nicht berücksichtigt. Der Net Asset Value des Portfolios wird künftig jeweils zusammen mit den Halbjahres- und Jahresergebnissen aktualisiert und veröffentlicht.

Blue Cap ist in unserer Branche keine Unbekannte. Vor vier Wochen meldete print.de, dass Knauer-Uniplast, ein Hersteller von Verpackungslösungen für die Lebensmittelindustrie, von Blue Cap übernommen wird. Zu Blue Cap gehört auch die Planatol Holding, die 2011 ihrerseits die Gämmerler GmbH übernommen hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: