Weiterempfehlen Drucken

Umfirmierung: Linotype GmbH wird zur Monotype GmbH

Um die Umbenennung zu feiern, verschenkt der Schriftenanbieter Font-Pakete
 

Die Linotype GmbH hat den Namen ihres Mutterkonzerns angenommen und firmiert nun als Monotype GmbH.

Die Linotype GmbH, Schriftenanbieter und hundertprozentige Tochtergesellschaft der Monotype Imaging Holdings Inc., hat den Namen ihres Mutterkonzerns übernommen und firmiert seitdem als Monotype GmbH. Das Unternehmen werde unter der Marke Monotype weiterhin die Linotype-Schriftenbibliothek und die Linotype-E-Commerce-Seite betreiben. Darüber hinaus soll das Schriftenportfolio von Linotype durch technologische Innovationen und Designexpertise ergänzt werden.

Linotype steht, wie Doug Shaw, Vorsitzender und Hauptgeschäftsführer von Monotype, erklärt, für hochwertiges Schriftdesign, dessen Tradition fortgeführt werden soll. „Wir betrachten dies als den richtigen Zeitpunkt, Linotype unter der Dachmarke Monotype zu integrieren. So können wir den Fokus stärker auf unsere Fähigkeit richten, modernes Schriftdesign, für das Linotype bekannt ist, mit der Schrifttechnologie von Monotype zu kombinieren.“

Die Linotype-Schriftenbibliothek bleibt nach Angaben des Schriftenanbieters als Bestandteil der Monotype-Schriftbibliotheken – einer Sammlung von Monotype-, Linotype-, ITC-, Ascender- und Bitstream-Schriftenbibliotheken – weiterhin verfügbar. Auch neue Schriften sollen weiterhin veröffentlicht werden. Linotype.com bleibe als E-Commerce-Portal bestehen. Auch die Font-Management-Lösungen der Font Explorer X Suite sollen weiterhin verfügbar sein und durch Weiterentwicklungen ständig verbessert werden – von nun an als Produkt der Marke Monotype.

Monotype GmbH feiert neue Firmierung mit Schriften-Geschenk für die Kunden

Um die neue Monotype GmbH zu feiern, hat das Unternehmen für seine Kunden zwei Schriftenpakete zum kostenlosen Download geschnürt: Die "Free Monotype Celebration Selection 1" steht bis zum 3. April für Sie zum Download bereit und beinhaltet die Neue Frutiger Heavy, Akko Rounded Thin (beides aus der Linotype Library), Gill Sans Bold Italic (aus der Monotype Library) sowie die ITC Galliard Roman aus der ITC Library. Das zweite Paket "Free Monotype Celebration Selection 2" enthält folgende Schriften aus den Monotype Schriftbibliotheken: Slate Light, Neo Tech Black (beide aus der Monotype-Schriftenbibliothek), die Neue Haas Grotesk Thin (aus der Linotype-Schriftenbibliothek) sowie die ITC Officina Serif Medium (aus der ITC Schriftenbibliothek). Wie dieses zweite Schriftenpaket erhältlich ist, erfahren Interessierte auf der Facebook- und Twitter-Seite des Schriftenanbieters.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Markt & Management

Manroland Web Systems hat Fertigung ausgelagert

280 Mitarbeiter sind in neue Produktionsgesellschaft gewechselt
Manroland Web Systems

Der Druckmaschinenhersteller Manroland Web Systems hat seine Fertigung in eine neu gegründete Firma ausgelagert. Bereits am 12. Juni 2017 wurde die Manroland Web Produktionsgesellschaft mbH gegründet, die ebenfalls zur Lübecker Possehl-Gruppe gehört. Das neue Unternehmen soll, wie es in einer Pressemitteilung von Manroland Web Systems heißt, „zukünftig als Fertigungsunternehmen für sämtliche Branchen agieren“.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...