Mitglied des Verwaltungsrats von EPS

Marc Olin kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück

Marc Olin, Management-Team EPS, vormals EFI-COO.
„Technologie-Veteran“ und Branchenkenner Marc Olin. (Bild: Redaktion print.de)


Nachdem EFI seinen Geschäftszweig „Produktivitäts-Software Print/Packaging“ ausgegliedert und an die Symphony Technology Group (STG) verkauft hat, wird jetzt bekannt, dass Marc Olin dem Verwaltungsrat des neu entstandenen Unternehmens eProductivity Software (EPS) beitritt. Der „Technologie-Veteran“ kehrt somit ins EFI-Umfeld zurück, wo er fast 18 Jahre lang in führender Management-Position tätig war – zuletzt bis Ende 2020 als Chief Operating Officer.

 

Anzeige

 

Das Management-Team unterstützen

 

Marc Olin war Gründer des Softwareunternehmens, aus dem später die Productivity Software Group von EFI hervorging. Er war verantwortlich für die Expansion des Geschäftsbereichs innerhalb des Unternehmens, bevor er letztlich Chief Operating Officer (COO) und Chief Financial Officer (CFO) von EFI wurde.

Olin wird seine 35-jährige Branchenerfahrung und seine Marktkenntnisse einbringen, um zum einen das Leistungsversprechen des Unternehmens an seine Kunden zu erweitern und zum anderen dabei zu helfen, den Wachstumskurs zu beschleunigen, indem die Erfahrung des Investors im Bereich Unternehmenssoftware genutzt wird.

Derzeit nimmt eProductivity Software an der noch bis zum 20. Januar laufenden Anwenderkonferenz EFI Connect 2022 in Las Vegas (USA) teil. Dort will das Management-Team zusammen mit Marc Olin seine konkreten Pläne für die Zukunft vorstellen.

 

Deutscher Drucker 16/2021

Schwerpunkt: Menschen in der Druckindustrie +++ Offsetdruck+++ Digitaldruck +++ Großformatdruck +++ Druckweiterverarbeitung +++ Druckvorstufe +++ Print Innovation Week

11,50 €
13,50 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.