Tochterunternehmen der Private-Equity-Gesellschaft STG übernimmt den Geschäftszweig

EFI verkauft ausgegliederte Produktivitäts-Software-Sparte

CEO Gaby Matsliach bewertet Übernahme durch die STG.
Der CEO des verkauften EFI-Spin-off „eProductivity Software“, Gaby Matsliach.


Electronics for Imaging (EFI) hat seinen Geschäftszweig „Produktivitäts-Software Print/Packaging“ ausgegliedert und an ein Tochterunternehmen der US-amerikanischen Kapitalbeteiligungsgesellschaft Symphony Technology Group (STG) verkauft. Das Unternehmen folgt mit diesem Schritt einer strategischen Neuausrichtung, die Investitionen in Forschung und Entwicklung in den Geschäftsfeldern „Industrial Inkjet“ und „Fiery Digital Frontend Technology“ in den Mittelpunkt stellt.

 

Anzeige

 

Übernahme durch Private-Equity-Gesellschaft

 

Nach der Übernahme der Produktivitäts-Software von EFI durch STG agiert das neu entstandene Unternehmen als „eProductivity Software“ (EPS) fortan selbstständig am Markt. EFI und EPS werden jedoch weiterhin mit ihren gemeinsamen Kunden und Partnern zusammenarbeiten.

Die Neuausrichtung ermöglicht es EFI, Investitionsvorhaben in seinen Inkjet- und Fiery-Geschäftseinheiten zu beschleunigen, um die Wachstumschancen in Segmenten, die das Unternehmen hier bedient, schneller nutzen zu können. Dazu zählen im Bereich des industriellen Inkjets nicht zuletzt das Verpackungs- und Wellpappe-Segment, der Werbemarkt sowie der Druck auf Textil, Baumaterial und für Dekoranwendungen.

Die Symphony Technology Group, neuer Eigentümer von EPS, ist ein Private-Equity-Unternehmen, das sich auf Investitionen in Software-, Datenanalyse- und softwaregestützte Technologie-Dienstleistungsunternehmen spezialisiert hat. Es will die neue EPS dabei unterstützen, ihren Kunden aus der Verpackungs- und Druckbranche einen höheren Mehrwert zu bieten und das globale Wachstum des Unternehmens zu beschleunigen. STG hat die Übernahme von eProductivity Software am 30. Dezember 2021 abgeschlossen. Zum Preis und den Bedingungen der Transaktion wurden keine Details bekanntgegeben.

 

 

Hintergrundinformationen

Vor rund zehn Jahren hatte Electronics For Imaging mehrere Anbieter von Management-Informationssystemen (MIS) akquiriert und in das eigene MIS-Portfolio integriert, darunter befanden sich etwa Lector Computersysteme, Alfagraph Team oder printLeader. Dies war der Startpunkt und die Basis für die eProductivity Software.

 

Im aktuellen Video liefert der neue Chef von eProductivity Software, Gaby Matsliach, weitere interessante Hintergrundinformationen zu dem aktuellen Spin-off-Deal:

 

 

Deutscher Drucker 16/2021

Schwerpunkt: Menschen in der Druckindustrie +++ Offsetdruck+++ Digitaldruck +++ Großformatdruck +++ Druckweiterverarbeitung +++ Druckvorstufe +++ Print Innovation Week

11,50 €
13,50 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.