Produkt: Deutscher Drucker 5/2019
Deutscher Drucker 5/2019
Zukunftsvision: Was KI für die Medien bedeutet+++Mass Customization: Onlinedruck für die Special Effects+++Online Print Symposium: Wenn YouTuber Print vermarkten
Verlagerung der Katalogproduktion

Onlineprinters kauft Weiterverarbeitungsfirma

Blicken in eine gemeinsame Zukunft (von links): Gesamtproduktionsleiter Jürgen Winkler, Prokurist Manfred Bauer, Geschäftsführer Peter Hemberger und Onlineprinters-CEO Roland Keppler. (Bild: Matthias Ernst)

Das Druckunternehmen Onlineprinters (Fürth), das in Deutschland unter der Marke diedruckerei.de bekannt ist, hat die RIB Industrie-Buchbinderei mit Sitz in Waldbüttelbrunn (Landkreis Würzburg) übernommen. „Mit diesem Unternehmenskauf bauen wir auf einer Partnerschaft auf, die sich bereits seit vielen Jahren bewährt hat“, kommentiert Roland Keppler, CEO der Onlineprinters-Gruppe.

Anzeige

Im Rahmen einer Betriebsversammlung begrüßte er die 15 Mitarbeitenden von RIB offiziell in der Unternehmensgruppe. Der Kauf erfolgte im Zuge einer altersbedingten Nachfolgeregelung. Operativ geleitet wird der Standort nun von Peter Hemberger, der RIB bereits vorher mit zwei weiteren Gesellschaftern geführt hatte, die das Unternehmen mitgegründet haben und nun aus Altersgründen ausscheiden werden.

Mit der Integration von RIB in die Onlineprinters-Gruppe sollen künftig alle Katalogprodukte am neuen Standort weiterverarbeitet werden. Darüber hinaus ist laut einer Unternehmensmitteilung geplant, auch die Weiterverarbeitung von Broschüren mit Spezialanforderungen mittelfristig nach Waldbüttelbrunn zu verlagern.

Diese produktionstechnischen Veränderungen hätten keine Auswirkungen auf Arbeitsplätze an den beiden deutschen Standorten Neustadt an der Aisch und Waldbüttelbrunn, heißt es weiter. In Neustadt an der Aisch steht die Hauptproduktion von Onlineprinters mit mittlerweile fünf Werken, in der sich Offset- und Digitaldruckmaschinen sowie Maschinenanlagen zur Weiterverarbeitung und eine Large-Format-Printing-Produktion befinden.

Neben den Aufträgen für Onlineprinters soll RIB auch weiterhin für externe Kunden tätig sein.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Download »So funktionieren moderne Online-Druckereien«
Download »So funktionieren moderne Online-Druckereien«
Online-Druckereien setzen auf hochautomatisierte Prozesse. Wie eine solche Web-to-Print-Gesamtlösung für das E-Business Print aussehen kann, zeigt das eDossier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren