Produkt: Deutscher Drucker 14-15/2020
Deutscher Drucker 14-15/2020
Schwerpunkt: E-Commerce Etikettendruck +++ Print Innovation Week +++ Unternehmensleitbilder +++ Erfolgreiche Führungsstrukturen +++ Das aktuelle Gutachten
Bundesweiter Vorlesetag am 20. November 2020

Vorlesen und spätere Leser fördern

Auch Prominente lesen vor: Hier TV-Moderatorin Nazan Eckes beim Vorlesetag 2015. (Bild: Stiftung Lesen)

Wer sich wünscht, dass auch der Nachwuchs Bücher schätzt und liest, muss zunächst einmal eines tun: Vorlesen. Das Vorlesen und Erzählen bildet innerhalb der Frühförderung eine wichtige Möglichkeit, Kinder zum Lesen(-lernen) zu motivieren. Daher laden einmal jährlich Die Zeit, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung zum bundsweiten Vorlesetag ein – dieses Jahr am 20. November.

Anzeige

6,2 Millionen Erwachsene zwischen 18 und 64 Jahren können laut LEO-Grundbildungsstudie kaum oder überhaupt nicht lesen. Viele von ihnen haben Kinder, die sie auf Grund dieses Defizits wiederum nur schwer für das Lesen begeistern können. Die Folgen für die betroffenen Jungen und Mädchen sind gravierend: Sie erzielen später oftmals schlechtere Schulnoten und haben Schwierigkeiten lesen zu lernen sowie Zusammenhänge zu erkennen. Schon früh werden so Weichen gestellt, die sich mit fortschreitendem Alter immer weniger verändern lassen. Entsprechend wichtig ist die frühzeitige Leseförderung durch das Vorlesen, die zuhause, in Kindergärten, Schulen, Bibiotheken oder auch digital stattfinden kann.

Kreative Vorleseaktionen gefragt

„Gerade in diesem Jahr, in dem die Schulen länger geschlossen waren und die Kinder teilweise zu Hause nicht ausreichend unterstützt werden konnten, ist es uns besonders wichtig, mit dem Bundesweiten Vorlesetag die Freude an Geschichten zu stärken. Dafür kann jede und jeder einen kleinen Beitrag leisten – bei Lesungen zu Hause oder draußen, in kleinen Gruppen in Schulen und Kitas, mit Videos oder selbstaufgenommenen Hörbüchern. Wir sind gespannt auf viele kreative Aktionen, die gern auch digital stattfinden können“, bekräftigt Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen.

Der diesjährige Vorlesetag steht unter dem Motto „Europa und die Welt“. Denn mit Geschichten können Vorlesende und Zuhörende jederzeit auf geografische und kulturelle Entdeckungsreisen durch die Länder unserer Welt gehen. Zudem lässt das Motto viel Spielraum für eigene Gestaltungsideen – zum Beispiel mit mehrsprachigem Vorlesen, Liedern, Spielen oder Speisen aus verschiedenen Nationen. Passende Leseempfehlungen und Aktionsideen zum Jahresthema, Plakate, Postkarten und Urkunden zum Download sowie Hinweise zur Planung einer digitalen Vorleseaktion und die Anmeldemöglichkeit finden Interessierte auf www.vorlesetag.de

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 14-15/2020
Deutscher Drucker 14-15/2020
Schwerpunkt: E-Commerce Etikettendruck +++ Print Innovation Week +++ Unternehmensleitbilder +++ Erfolgreiche Führungsstrukturen +++ Das aktuelle Gutachten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren