Produkt: Download » We love Print«
Download » We love Print«
In dieser Sonderpublikation werden verschiedene Unternehmen vorgestellt, die eines vereint: Die Liebe zum Drucken.
Akquisitionsstrategie soll auch 2019 fortgesetzt werden

Walstead Group legt Geschäftszahlen vor: Umsatz steigt, Ebitda sinkt

Mark Scanlon, Chairman der Walstead Group(Bild: Walstead Group)

Die britische Walstead Group, einer der größten europäischen Akzidenzdruck-Konzerne, hat ihre vorläufigen Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2018 bekanntgegeben. Demnach legte der Bruttoumsatz im Geschäftszeitraum 2018 um 8,6 Prozent auf 520,5 Mio. Euro zu. Der Nettoumsatz (Bruttoumsatz abzüglich Papierkosten) stieg um 4,8% auf 314 Mio. Euro. Das Ebitda verringerte sich um 8,9% auf 47 Mio. Euro (Vorjahr 51,6 Mio. Euro).


Die Produktionsleistung wuchs um 1,9% und liegt für die 65 Rollenoffset- und vier Tiefdruckmaschinen nun bei umgerechnet 10,9 Mrd. A4-Seiten (2017: 10,7 Mrd. Seiten). Diese Zahlen beinhalten die durch Akquisitionen hinzugekommenen Ergebnisse. Dazu zählen sechs Monate der am 29. Juni 2018 erworbenen NP Druck GmbH (St. Pölten/Österreich) sowie die Ergebnisse für drei Monate für den am 28. September 2018 erworbenen europäischen Druck-Geschäftsbereich von LSC Communications.

Anzeige

Mark Scanlon, Vorstandsvorsitzender der Walstead Group: „In Anbetracht der ungünstigen Marktverhältnisse in unserer Branche im vergangenen Jahr sind dies achtbare Ergebnisse.“ Die Branche habe zum ersten Mal seit vielen Jahren mit beträchtlichen Preissteigerungen für Papier zu kämpfen gehabt, was zur Kürzung der Budgets für Druckaufträge geführt habe, um die höheren Kosten auszugleichen. Walstead will, so Scanlon, trotzdem seine Strategie beibehalten und weiterhin Rollenoffsetdruckereien an geeigneten Standorten erwerben.

Die Walstead Group Ltd. mit Hauptsitz in London war im Jahr 2008 durch Mark Scanlon (Chairman), Richard Fookes, Stephen Hargrave und Paul Utting (CEO) gegründet worden. Seither hat das Unternehmen zehn Akquisitionen von europäischen Rollenoffsetdruckern abgeschlossen. Beginnend mit der Wyndeham Press Group wurden zunächst Rollenoffsetdruckereien in Großbritannien erworben. Es folgten die spanischen Bertelsmann-Rollenoffset- und Tiefdruck-Niederlassungen Eurohueco und Rotocobrhi. Aus der Insolvenz der Polestar-Gruppe wurde der Standort Bicester in England eingegliedert. 2016 kam Österreichs größter Rollenoffsetdrucker, die Leykam Let’s Print, unter das Dach von Walstead. Im Juni 2018 wurde die NP Druck GmbH in St. Pölten/Österreich eingegliedert, im September 2018 folgten die drei polnischen Rollenoffsetbetriebe von LSC Communications Europe.

Die Walstead Group beschäftigt nach eigenen Angaben derzeit über 3700 Mitarbeiter, die im Rollenoffset und Tiefdruck in erster Linie Handelswerbung, Zeitschriften und Kataloge produzieren.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Download »350 Druckmaschinen für den Offsetdruck«
Download »350 Druckmaschinen für den Offsetdruck«
Mehr als 350 Offsetdruckmaschinen aus aller Welt – exklusiv von Deutscher Drucker für Sie zusammengestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren