Weitere Konsolidierung im europäischen Akzidenz-Rollenoffset

Walstead kauft von LSC drei polnische Rollenoffsetbetriebe

(Bild: Walstead Group)
Eine der beiden LSC-Druckereien in Krakau, die jetzt Teil der Walstead Group werden.

Die britische Walstead Group, einer der größten europäischen Akzidenzdruck-Konzerne, hat am 19. Juli 2018 die geplante Übernahme des europäischen Druckgeschäfts von LSC Communications, Inc. bekanntgegeben. LSC entstand 2016 als Abspaltung des US-amerikanischen Druckkonzerns RR Donnelley und betreibt neben 44 Produktionsbetrieben in den USA und Mexiko auch drei Rollenoffsetdruck-Standorte in Polen. Die Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen und der behördlichen Zustimmung.

Der jetzt als LSC Poland bezeichnete, damalige Donnelley-Ableger war 1994 gegründet worden und ist nach eigenen Angaben das siebtgrößte Rollenoffset-Druckunternehmen in Europa. Der Umsatz im Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2017 betrug rund 200 Mio. Euro. LSC Poland produziert überwiegend Werbebeilagen, Magazine und Kataloge. An sechs Standorten in Polen werden mehr als 2.000 Mitarbeiter beschäftigt. An den drei Rollenoffset-Produktionsstandorten in Starachowice und den beiden in Krakau werden auf insgesamt 72.800 qm Produktionsfläche 23 Rollenoffset- und fünf Bogendruckmaschinen betrieben. Im Jahr 2017 verarbeitete LSC Poland 222.000 Tonnen Papier.

Anzeige

70 Rollenoffset- und vier Tiefdruckmaschinen

Nach dem Abschluss der Transaktion – so eine Mitteilung des Unternehmens – sollen sich die jährlichen Pro-forma-Umsätze der Walstead Group auf über 730 Mio. Euro belaufen. Der Konzern wird mehr als 4.400 Mitarbeiter beschäftigen, die auf 70 Rollenoffset- und vier Tiefdruckmaschinen zusammen jährlich 905.000 Tonnen Papier verarbeiten. Die Firmengruppe wird von 19 Produktionsstätten in Großbritannien, Spanien, Österreich, Tschechien, Slowenien und Polen 4.800 Kunden in 38 Ländern beliefern. LSC Poland soll umbenannt werden und neben Walstead UK, Walstead Iberia und Walstead CE als vierte regionale Division auftreten. Grzegorz Czech, der Geschäftsführer von LSC Poland, soll dem Unternehmen erhalten bleiben.

2008 erst gestartet

Die Walstead Group wurde erst im Jahr 2008 durch Mark Scanlon (Chairman), Richard Fookes, Stephen Hargrave und Paul Utting (CEO) gegründet. Mit der Wyndeham Press Group wurden zunächst vier Rollenoffsetdruckereien in Großbritannien erworben. Es folgten die spanischen Bertelsmann-Rollenoffset- und Tiefdruck-Niederlassungen. Aus der Insolvenz der Polestar-Gruppe wurde der Standort Bicester eingegliedert. 2016 dann ein großer Coup: Österreichs größter Rollenoffsetdrucker, die Leykam Let’s Print, kam unter das Dach von Walstead. Das britische Private-Equity-Unternehmen Rutland Partners hatte sich damals mit 33 Mio. brit. Pfund (aktuell umgerechnet knapp 37 Mio. Euro) an Walstead beteiligt, um den Kauf der Let’s Printing Holding zu ermöglichen. Erst vor wenigen Wochen wurde dann die Übernahme der NP Druck GmbH in St. Pölten/Österreich abgeschlossen.

“Konsolidierungen immer notwendiger”

Mark Scanlon, der Vorstandsvorsitzende von Walstead, kommentiert die LSC-Übernahme so: „Durch die Zusammenführung von Walstead und LSC Poland entsteht ein Unternehmen mit unübertroffener geografischer Reichweite und Produktionsressourcen zur Unterstützung Europas größter Einzelhändler, Katalog- und Zeitschriftenverlage sowie Markeninhabern. Wie man an unserem Wachstum in der europäischen Druckbranche sehen kann, bin ich der festen Überzeugung, dass gedruckte Medien einen dauerhaften Platz bei den Verbrauchern haben und unseren Kunden einen messbaren, vertrauenswürdigen und zuverlässigen Vertriebskanal bieten. Diejenigen, die an der Lieferkette von Printmedien beteiligt sind, müssen erkennen, dass Konsolidierungen immer notwendiger werden, damit Print ein praktikables und wirtschaftliches Kommunikationsmedium bleibt, das den Herausforderungen der digitalen Welt weiterhin gerecht wird.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: