Produkt: Deutscher Drucker 4/2019 Digital
Deutscher Drucker 4/2019 Digital
KUNDEN & MÄRKTE: Print im B2B-Marketing+++SCHWERPUNKT: Direktdruck auf Wellpappe: THQ-Flexocloud ermöglicht eine neue Qualität im Flexodruck+++PRODUKTE & TECHNIK: Printed Electronics: Das erwartet die Besucher der Lope-C 2019+++BETRIEB & MANAGEMENT: Interview zum Subskriptionsmodell von Heidelberg
Amortisation innerhalb von sechs Monaten erwartet

Actega Metal Print: Vollherbst-Druck testet Eco-Leaf-Metallisierung

Stefan Vollherbst (l.), Head of Resource Management, und Matthias Vollherbst, Inhaber und Geschäftsführer Vollherbst-Druck GmbH. (Bild: Actega Metal Print)

Der Etikettenspezialbetrieb Vollherbst-Druck GmbH will mit Hilfe von A B Graphic International (ABG) eine Eco-Leaf-Metallisierungseinheit in Betrieb nehmen. Das gab die Actega Metal Print GmbH (Lehrte) jetzt bekannt. Aufgrund bisheriger Erkenntnisse des Unternehmens aus Technologie- und Marktstudien geht Vollherbst-Druck davon aus, dass sich die Investition in nur sechs Monaten amortisieren wird. Allererster Beta-Kunde für Eco-Leaf ist Kolbe-Coloco.

ABG ist erst vor kurzem als globaler Vertriebspartner von Actega Metal Print verkündet wurden. Dieser erste Eco-Leaf-Auftrag für ABG stellt gleichzeitig auch den ersten gemeinsamen Beta-Standort beider Parteien dar. Im September soll die Lösung als Teil der Weiterverarbeitungsmaschine A B Graphic Digicon Serie 3 bei Vollherbst installiert werden.

Anzeige

Mit dem Eco-Leaf-System (ausführliche Vorstellung in DEUTSCHER DRUCKER Nr. 7/2020) wird Vollherbst für einen Großteil seiner Aufträge „eine Alternative zur Heißfolierung anbieten können und sehr nachhaltig produzieren“, wie es in der Medieninformation weiter heißt. Darüber hinaus ermöglicht die Technologie vielfältige metallische Farbtöne und neue Anwendungsfelder.

Für Matthias Vollherbst, Geschäftsführender Gesellschafter der Vollherbst-Druck GmbH, waren besonders „die Nachhaltigkeitsvorteile von Eco-Leaf der Hauptgrund für unsere Investition.“

Im kommenden Jahr wird die Vollherbst-Druck GmbH ihr 100-jähriges Bestehen feiern. Das Familienunternehmen beschäftigt mehr als 110 Mitarbeiter und arbeitet mit über 300 Kunden weltweit zusammen. In den vergangenen Jahren wurde das Portfolio um Beratungsleistungen für Etiketten und weitere kreative Lösungen wie Augmented Reality ausgebaut. Das Unternehmen versteht sich nicht mehr als reine Etikettendruckerei, sondern vielmehr als Etikettenspezialist.

Vollherbst-Druck hat sich auf hochveredelte Weine und Spirituosen spezialisiert, exportiert zur Zeit 40 % der Produkte – unter anderem Etiketten für französischen Cognac und südafrikanische Weingüter oder den Schweizer Süßwarenmarkt.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 4/2019 Digital
Deutscher Drucker 4/2019 Digital
KUNDEN & MÄRKTE: Print im B2B-Marketing+++SCHWERPUNKT: Direktdruck auf Wellpappe: THQ-Flexocloud ermöglicht eine neue Qualität im Flexodruck+++PRODUKTE & TECHNIK: Printed Electronics: Das erwartet die Besucher der Lope-C 2019+++BETRIEB & MANAGEMENT: Interview zum Subskriptionsmodell von Heidelberg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren