iPhones im B2-Format sollen im September auf den Markt kommen

Apple greift die Druckbranche an

DD-Redakteur Frank Lohmann testete den iPhone-Prototypen.

Wie am Apple-Standort Cupertino (Kalifornien) durchsickerte, will Apple durch eine massive Formatvergrößerung seiner iPhones den Offsetdruck frontal angreifen. „Lange genug haben wir uns von Agenturen und Markenartiklern anhören müssen, dass Werbebotschaften in den größerformatigen Zeitschriften einfach besser wirken als auf unseren kleinen Handy- und Tablet-Bildschirmen. Deshalb müssen wir jetzt reagieren,“, so ein Sprecher des Technologie-Giganten.

Wie bekannt wurde, plant Apple, seine neuen iPhones sogar im B2-Format zu produzieren. „Auf solch großen Bildschirmen hat der User den Vorteil, dass er bis zu 16 Magazinseiten ohne Umblättern lesen kann.“

Anzeige

Einen der Prototypen konnten Deutscher Drucker und print.de bereits in Augenschein nehmen. Frank Lohmann, der über eine langjährige Erfahrung mit dem Bogenoffsetdruck verfügt, testete das Gerät auf Herz und Nieren: „Die Kantenlängen passen noch nicht so richtig zum B2-Format,“, so sein erster Kommentar. Auch die Abbildungsqualität lässt zu wünschen übrig. „Das Handling finde ich auch ziemlich unpraktisch. Und der Strombedarf ist gigantisch“, gibt Lohmann zu bedenken.

 

Teile diesen Beitrag

Kommentare zu diesem Artikel

  1. netter Versuch 😉

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Netter Aprilscherz!

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. was ist heute nochmal für ein Datum ? 😉

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. April – April 🙂

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. April, April… 🙂

    Auf diesen Kommentar antworten
  6. Sehr guter Witz. April, April

    Auf diesen Kommentar antworten
  7. Ja ist denn schon Weihnachten oder doch der 1. April?

    Auf diesen Kommentar antworten
  8. Endlich mal eine wirklich sinnvolle Innovation von Apple!

    Auf diesen Kommentar antworten
  9. Schöne Tradition! Und ein passender Gesichtsausdruck von Frank Lohmann!

    Auf diesen Kommentar antworten
  10. Ab wann gibt es das zu kaufen?
    …und gibt es dann bald auch ein Auto von Apple, damit ich mein neues großes IPhone überall mitnehmen kann, ohne dass es an den Ecken und Kanten meines bisherigen Wagens hängenbleibt?

    Auf diesen Kommentar antworten
  11. Wie hätte der Franke gesagt: Spässla gemacht 🙂

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: