Produkt: Deutscher Drucker 3/2021
Deutscher Drucker 3/2021
Schwerpunkt: Automatisierte Printproduktion +++ Künstliche Intelligenz +++ Druckweiterverarbeitung +++ Buchmarkt
Kommentar von Beatrice Klose zum europäischen Buchmarkt

Buchmarkt erweist sich als robust

Beatrice Klose, Generalsekretärin der Intergraf.(Bild: Copyrights Michael Chia)

Die Perspektiven für den Buchmarkt in Europa waren seit dem Ausbruch von COVID-19 weder einfach noch vorhersehbar, da der Markt aufgrund von Lockdowns und verändertem Verbraucherverhalten immer wieder Turbulenzen und Instabilität erlebte. Die Zukunft aber sieht  sehr rosig aus für Bücher – die immer noch am liebsten gedruckt konsumiert werden.


Der Buchmarkt in Westeuropa wird laut Marktforschungsinstitut Smithers von 5,7 Mrd. Euro im Jahr 2020 auf 6,5 Mrd. Euro im Jahr 2025 (2,6% CAGR) wachsen. Selbst in Zeiten von COVID-19 gab es immer mehr positive Nachrichten über Bücher aus den verschiedenen Ländern, wobei Segmente wie Lehrbücher, Hobbyliteratur, Kinder- und Jugendbücher besonders gute Aussichten haben. Zwar legte in den vergangenen Jahren bei vielen Verlagen der Umsatz mit E-Books zu, aber Print bleibt eindeutig das bevorzugte Medium zum Lesen.
Dies ist nicht nur eine gute Nachricht für unsere Branche, sondern auch positiv für die Zukunft der Alphabetisierung und Bildung. Im Mai 2021 veröffentlichte PISA, das OECD-Programm für Schülerbewertung, den Bericht „21st Century Readers: Developing Literacy Skills in a Digital World“. Hier wurde festgestellt, dass Schüler, die häufiger gedruckte Bücher nutzen, beim Lesen besser abschneiden, mehr Zeit mit Lesen verbringen und das Lesen mehr genießen als Schüler, die mehr auf digitalen Geräten lesen.

Anzeige

Das häufigere Lesen digital wiedergegebener Texte zeigte sogar einen negativen Zusammenhang mit der Leseleistung. Diese Ergebnisse unterstützen frühere Studien, die bewiesen haben, dass das Lesen gedruckter Texte besser für das Verständnis, die Bindung zum Inhalt, die Konzentration, das tief eintauchende Lesen und das kritische Denken ist – selbst für Digital Natives.

Wir von Intergraf wollen nun die Diskussion über Europas spannenden und wichtigen Buchmarkt fortsetzen. Und wo könnte dies besser erfolgen als auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober! Besuchen Sie Intergraf und unser europäisches Netzwerk bei der Veranstaltung „Shaping the Future with Books (Chapter 2)“ am 21. Oktober 2021. Die Teilnehmer erleben die Perspektiven von Druckern, Verlagen und anderen Branchen-Experten und erhalten einen exklusiven Marktbericht von Smithers. Melden Sie sich unter www.intergraf.eu an!


Beatrice Klose ist Generalsekretärin von Intergraf, dem in Brüssel ansässigen Branchenverband, der die europäische Druckindustrie vertritt. Intergraf hat 21 nationale Mitgliedsverbände, darunter den bvdm aus Deutschland. Ihr Kommentar erschien als Insider-Kolumne in Deutscher Drucker 12/2021.

 

Deutscher Drucker 12/2021

Schwerpunkt: Large Format Printing +++ Großformatdruck +++ Druck&Medien Awards +++ Druckweiterverarbeitung +++ Magazinproduktion +++ Digitaldruck +++ Print Innovation Week

11,50 €
13,50 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

 

Produkt: Deutscher Drucker 5/2021
Deutscher Drucker 5/2021
Schwerpunkt: Buchproduktion +++ Digitaldruck +++ Print Innovation Week

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.