Produkt: Deutscher Drucker 21/2018
Deutscher Drucker 21/2018
Alternatives Veredeln +++ Bogen-Inkjetdruck +++ Rollen-Inkjetdruck +++ Die Welt als Lifestyleobjekt +++
Klingenberg-Gesellschafterin Gundlach Gruppe wird Mitgesellschafterin an DBM

DBM Druckhaus Berlin-Mitte übernimmt Klingenberg

DBM Druckhaus Berlin-Mitte und Klingenberg: Gegenseitiger Informationsaustausch beider Vertriebsteams.

Die Kräfte der DBM Druckhaus Berlin-Mitte GmbH und der Klingenberg Berlin GmbH sollen unter dem Dach der DBM Druckhaus Berlin-Mitte GmbH „gebündelt werden“, wie es in einer Medienmitteilung von heute heißt. Danach wird die Klingenberg Berlin GmbH Tochter der DBM Druckhaus Berlin-Mitte, die ehemalige Klingenberg-Gesellschafterin, die Gundlach Gruppe aus Bielefeld, Mitgesellschafterin am Druckhaus Berlin-Mitte.

Die Klingenberg Berlin GmbH betreibt als Großformatdruckerei in der Metropol-Region Berlin die einzige Druckmaschine im sogenannten 8er-Format (1,29 x 1,85 m). Damit kann auch die Produktion von Großplakaten angeboten werden sowie weiterer hochvolumiger Akzidenz-Druckerzeugnisse.

Anzeige

Klingenberg und DBM Druckhaus Berlin-Mitte sind beide auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Klingenberg produziert recyclingfähige Wahlplakate und ist Gewinner des Green Buddy Awards (Berliner Umweltauszeichnung) in der Kategorie „Umweltschonende Produktion/Produktionsnahe Dienstleistungen“. Durch die klimaneutrale Produktion und die FSC-Zertifizierung soll eine umweltfreundliche Plakatproduktion ermöglicht werden. DBM ist die erste Druckerei, die Druckprodukte mit dem „Blauen Engel“ UZ-195 kennzeichnen darf. Im Druckhaus arbeiten rund 65 Mitarbeiter an zwei Standorten. Das Unternehmen bietet die klimaneutrale Druckproduktion (Gold-Standard). Seit 2002 ist das Umweltmanagement der Druckerei nach Emas validiert und es ist ein der ISO-Norm 9001 entsprechendes Qualitätsmanagement installiert.

Darüber hinaus ergänzen sich die jeweiligen fachlichen Kompetenzen in den Bereichen Display, Plakatdruck inkl. Weiterverarbeitung, Großformatdruck, Weiterverarbeitung sowie Lager und Logistik, wie es weiter heißt. Eine der ersten Maßnahmen war ein „Austausch beider Vertriebsmannschaften zum gegenseitigen Informationsaustausch über das Leistungsangebot, zur Festlegung möglichst effizienter Wege der Zusammenarbeit und Definition weiterer Handlungsfelder für die Vertiefung der Kooperation.“

Für die Kunden soll es mit diesem Schritt ein breiteres Angebot an technischen Möglichkeiten, Produkten und Lösungen mit einer größeren Produktionssicherheit geben. Die Abwicklung von Crossmedia-Kampagnen vom Flyer über Broschuren wird nun durch das Großplakat erweitert, inkl. Konfektionierungs-, Lager- und Logistik-Dienstleistungen.

Martin Lind bleibt alleiniger Geschäftsführer des Hauses. Der gemeinsame Vertrieb soll durch einen Vertriebsleiter gestärkt werden.

Auch im Juli steht im DBM Druckhaus Berlin-Mitte der Produktionsstart einer neuen 7er-Format-Offsetdruckmaschine an. Die Rapida 164 von Koenig & Bauer verfügt über Inline-Messung sowie zusätzliche Komponenten zur umweltfreundlichen Produktion. Verbunden mit der Installation eines vollautomatischen, digitalen Vorstufenworkflows, können die Produktionszeiten verkürzt und auf Bedürfnisse der Kunden flexibler reagiert werden. Das Druckhaus gilt als erste Druckerei, die in dieser Formatklasse prozesslose Druckplatten und alkoholfreien Druck einsetzt.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Download »350 Druckmaschinen für den Offsetdruck«
Download »350 Druckmaschinen für den Offsetdruck«
Mehr als 350 Offsetdruckmaschinen aus aller Welt – exklusiv von Deutscher Drucker für Sie zusammengestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren