Produkt: Download »Print 4.0«
Download »Print 4.0«
Benchmarking, autonomes Drucken und Predictive Service – Wie die Druckindustrie die Vernetzung der Produktion vorantreibt.
Jetzt noch schnell anmelden

Digitaldruck-Kongress 2019: Mit Digitaldruck Geld verdienen

Zwischen den Einzelvorträgen wird es auch beim Digitaldruck-Kongress 2019 wieder Gesprächsrunden über aktuelle Themen mit den Partnern und Ausstellern der Veranstaltung geben.
Zwischen den Einzelvorträgen wird es auch beim Digitaldruck-Kongress 2019 wieder Gesprächsrunden über aktuelle Themen mit den Partnern und Ausstellern der Veranstaltung geben. (Bild: BVDM)

In genau einer Woche, am 6. Februar, wird sich auf dem Digitaldruck-Kongress 2019 in Düsseldorf wieder alles um Trends und erfolgreiche Geschäftsmodelle für den Digitaldruck drehen. Dabei versprechen die drei Vortragspanels “Wird jetzt alles digital?”, “Markt für Gewinner” und “Spezialisierung für den Erfolg” mit ihren zahlreichen Vorträgen jede Menge wertvolle Informationen, Perspektiven und Tipps von ausgewiesenen Branchenkennern und erfolgreichen Unternehmern. Auch das Rahmenprogramm mit Table-Top-Ausstellung und Diskussionsrunden soll zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken einladen.

Ein kurzer Blick in das Programm gefällig? Unter dem Titel „Mit Digitaldruck Geld verdienen“ wird Peter Sommer, Geschäftsführer Senator h.c. der Elanders GmbH in Waiblingen, beispielsweise Fragen beantworten, die sich jeder Druckunternehmer stellen sollte, nämlich: „Welche Technologie ist für welches Geschäftsfeld geeignet?“ und „Was rechnet sich am Ende wirklich?“ Udo Reetz von der Thomas Kaubisch GmbH (Poing) wird darüber hinaus erklären, wie sich sein Unternehmen mittels der Kombination aus Druck- und Kreativdienstleistung zu einer erfolgreichen Full-Service-Agentur entwickelt hat – und welche Rolle heute vor allem der gezielte Einsatz von Veredelungstechnologien spielt.

Anzeige

Wie Druckdienstleister davon profitieren können, sich auf bestimmte Märkte oder Produkte zu spezialisieren, soll im dritten Vortragspanel erläutert werden. So wird Daniela Krawinkel, Beraterin Betriebswirtschaft beim Verband Druck + Medien Nord-West, in ihrem Vortrag „Benchmarking im Digitaldruck – kapieren statt kopieren“ einen Einblick in die wichtigsten Kennzahlen und Stellhebel geben, die es braucht, um sich im Digitaldruck erfolgreich zu positionieren.

Wer diesen Weg bereits erfolgreich geht, ist Steffen Tomasi, Geschäftsführer der Flyerline Schweiz AG in Altnau. Das Unternehmen hat sich dank innovativer Großformatprodukte und ausgefuchster Marketing-Aktionen zu einer der größten Onlinedruckereien der Schweiz entwickelt, die inzwischen auch nach Deutschland expandiert. Kein Wunder, dass „Think Big“ Tomasis Motto ist. Wie Differenzierung und Wachstum gelingen kann, beschreibt er auf dem Digitaldruck-Kongress 2019 in Düsseldorf.

Die weiteren Referenten werden daraüber hinaus sein:

  • Patrick Donner, Geschäftsführer Traffic Print Online Solutions GmbH
    Thema “Digitalisierung. Totengräber der Druckindustrie?”
  • Rainer Wilke, Geschäftsführer, Christiansen Print GmbH
    Thema: “Digitale Transformation in der Christiansen Print”
  • Thomas Egenolf, Offsetdruckerei Schwarzach GmbH
    Thema: “Digitale Strategien im Verpackungsdruck”
  • Klaus Busch, Geschäftführender Gesellschafter der Druckerei Busch GmbH
    Thema “Neue Marktchancen mit neuen Geschäftsfeldern erobern”

Wer noch kein Ticket zum Digitaldruck-Kongress 2019 hat, sollte sich noch schnell anmelden. Auf der Website www.ddk2019.de gibt es zusätzliche Informationen zum Programm sowie das Anmeldeformular.

Teile diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 5/2019
Deutscher Drucker 5/2019
Zukunftsvision: Was KI für die Medien bedeutet+++Mass Customization: Onlinedruck für die Special Effects+++Online Print Symposium: Wenn YouTuber Print vermarkten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: