Produkt: Deutscher Drucker 5-6/2020
Deutscher Drucker 5-6/2020
Schwerpunkt: INNOVATIONS-OFFENSIVE 2020 +++ Innovationen im Bogenoffset- und Digitaldruck +++ Digitale Simulationsanwendungen für „smarte“ KMUs +++ Neue AR-Plattform für Markenartikler
Projektergebnisse von InProD2 (Inklusion in der Produktion) vorgestellt

Digitale Lernhilfen für die inklusive Berufsausbildung

Das Projektteam und der Beirat des Projekts InProD2. (Bild: ZFA Medien)

Drei Jahre arbeiteten Expert/-innen aus beruflicher Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen, um die inklusive Berufsausbildung in der Druck- und Medienwirtschaft individueller, einfacher, barrierefreier und digitaler zu gestalten. Entstanden sind digitale Hilfsmittel sowohl für Lehrer/-innen und Ausbilder/-innen als auch für die Auszubildenden selbst.

Anzeige

Auf der Abschlussveranstaltung des Projektes InProD² am Oberlin Berufsbildungswerk Potsdam wurden die folgenden wichtigsten Ergebnisse in Vorträgen und Workshops präsentiert:

  • Ein Leitfaden zum Einsatz Einfacher Sprache in der Berufsbildung mit einer Beschreibung der Sprachbarrieren, vielen Beispielen und Übungen; Checklisten unterstützen den Praxistransfer (erscheint im Winter 2021),
  • zielgruppenangepasstes virtuelles Lernen auf Basis von Social Virtual Learning (SVL), mit dem Barrieren zu überwinden und Fachinhalte leichter zu verstehen sind sowie
  • die Lernanwendung „EinFach – dein Lernbegleiter“ als ergänzendes Instrument zum Unterricht und für die selbstständige Wissenserarbeitung mit digitalen Lerninhalten und interaktiven Lernaufgaben in Einfacher Sprache.

Auf besonders großes Interesse der über 85 Teilnehmenden stieß die neue Lernanwendung EinFach – dein Lernbegleiter. Sie umfasst über 200 textoptimierte Lernbeiträge mit zugehörigem Glossar und 225 interaktiven Übungsaufgaben. Die Anwendung wurde aus den Inhalten der Branchenlernplattform Mediencommunity abgeleitet und ergänzt. Sie wurde speziell für die theoriereduzierte Ausbildung der Druckindustrie entwickelt und nutzt zur Textoptimierung Regeln der Einfachen Sprache. Die Lern-App richtet sich an Auszubildende und Lehrende in den Berufen Fachpraktiker/-in für Medientechnologie Druck, Medientechnologie Druckverarbeitung und Buchbinderei. Das Angebot eignet sich aber auch als unterstützendes Lernmedium für Mediengestalter/-innen Digital und Print, zur Ausbildung in Vollberufen oder für Azubis mit sprachlichen Defiziten.

Auch die auf Basis von Social Virtual Learning (SVL) erstellten Lernmodule zum virtuellen Lernen können in anderen Berufsbildungswerken kostenlos zum Einsatz kommen. Die Lernmodule wurden mit Blick auf die Zielgruppe neu strukturiert und textoptimiert. Zusätzliche Übungen gewährleisten den Lernerfolg. Die Projektpartner ZFA und Oberlin BBW unterstützen nach eigenen Angaben gerne beim Transfer und bei der Anschaffung der benötigten Hardware.

Als weiteres Angebot entstand im Projekt die Informationsplattform zur inklusiven Ausbildung in Medienberufen. Ziel war es, die vielfältigen Informationen zu diesem Thema zu bündeln, zu strukturieren und so den Zugang zu diesen Berufen zu erleichtern.

Partner im Verbundprojekt sind das Oberlin Berufsbildungswerk, Potsdam, das Institut SIKoM der Bergischen Universität Wuppertal, das mmb Institut, Essen, das Institut für Textoptimierung, Halle/Saale und der Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien, Kassel. Gefördert wird das Vorhaben vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds für Deutschland (ESF).

Produkt: Deutscher Drucker 14-15/2019
Deutscher Drucker 14-15/2019
Journal für Druckgeschichte +++ Mitarbeiter mit Motor: Roboter in Industrieunternehmen +++ Zeit zum Lesen: Tipps für die Urlaubslektüre

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.