Produkt: Deutscher Drucker 5-6/2020
Deutscher Drucker 5-6/2020
Schwerpunkt: INNOVATIONS-OFFENSIVE 2020 +++ Innovationen im Bogenoffset- und Digitaldruck +++ Digitale Simulationsanwendungen für „smarte“ KMUs +++ Neue AR-Plattform für Markenartikler
Interview mit Akademieleiter Michael Becker

E-Learning-Plattform des VDM-NW: Lernen auf allen Kanälen

Michael Becker leitet seit dem 1.10.2019 die Akademie des Verbands Druck und Medien Nord-West. (Bild: VDM-NW/Angela Elbing)

Es klingt verlockend: Lernen, wann immer man dazu kommt, wo immer man ist und angepasst an das eigene Lerntempo. E-Learning ist nicht nur in Zeiten von Corona-bedingten Schulschließungen und Kontaktverboten auf dem Vormarsch. Der VDM Nord-West hat dafür eine eigene Plattform für die Aus- und Weiterbildung in der Druckindustrie aufgesetzt. Akademieleiter Michael Becker berichtet in Deutscher Drucker über die Erfahrungen.

Anzeige

“Vor der Corona-Krise waren es etwa 35 Prozent der Unternehmen, die wirklich aktiv diese Angebote nutzten. 25 Prozent der Unternehmen hatten E-Learning in der Planung und 10 bis 15 Prozent überlegten, E-Learning künftig mal einzusetzen. Aufgrund der aktuellen Situation nutzen schon über 60 Prozent der Kunden und Mitgliedsbetriebe unsere Angebote, Tendenz steigend”, stellt Michael Becker fest.

Der Leiter der Akademie des Verbands Druck und Medien Nord-West ist dabei, das Angebot des Verbands in Sachen E-Learning kontinuierlich zu erweitern. So sollen zum Beispiel weitere Learning Nuggets (Lernbausteine) entwickelt und Video-Tutorials stärker eingebunden werden. Diese Learning Nuggets sollen speziell auf die Aufgabenstellung der Branche abgestimmt sein. Zudem werden Lehrinhalte zu Themen wie beispielsweise Augmented Print zur Verknüpfung von klassischen Printmedien mit digitalen Daten erstellt.

Welche Themen eignen sich?

“Aktuell während der Corona-Krise machen wir sehr gute Erfahrungen mit Prüfungsvorbereitungskursen oder auch unseren Medienfachwirt- und Industriemeistervorbereitungslehrgängen – wir haben diese Seminare in den ‘virtuellen Raum’ verlegt”, erklärt Becker. Generell funktioniere E-Learning sehr gut zum Lernen von Faktenwissen und zur Vermittlung von Software-, Produkt- und Gerätekenntnis. Auch für Verhaltensschulungen eigne sich E-Learning gut.

Als weitere Möglichkeit für E-Learning-Einheiten nennt Becker die Vorbereitung von Präsenz-Seminaren, um zum Beispiel Auszubildende auf eine bestimmte Thematik einzustimmen. Beim “Blended Learning”, lassen sich die Vorteile der Online-Lernform mit denen des Präsenzseminars sehr gut verbinden. Die Kombination aus Präsenzseminar und E-Learning-Einheit sei in vielen Fällen die effektivste Lernform.

Was der Verband an weiteren Aktivitäten rund ums digitale Lernen plant, welche Kosten dabei entstehen und welche Vor-, aber auch welche Nachteile das Lernen am Rechnet mit sich bringt, lesen Sie in Deutscher Drucker 5-6/2020. Das Heft kann im print.de-Shop bestellt werden.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 14-15/2019
Deutscher Drucker 14-15/2019
Journal für Druckgeschichte +++ Mitarbeiter mit Motor: Roboter in Industrieunternehmen +++ Zeit zum Lesen: Tipps für die Urlaubslektüre

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren