Produkt: Deutscher Drucker 2/2019
Deutscher Drucker 2/2019
Deutscher Drucker 2/2019
Abschluss der Übernahme ist für das dritte Quartal geplant

EFI soll von Tochtergesellschaft der Siris Capital Group übernommen werden

Eine Tochtergesellschaft der Siris Capital Group will EFI übernehmen. Der EFI-Vorstand hat eine entsprechende Vereinbarung einstimmig genehmigt.
Eine Tochtergesellschaft der Siris Capital Group will EFI übernehmen. Der EFI-Vorstand hat eine entsprechende Vereinbarung einstimmig genehmigt.

EFI, amerikanischer Hersteller der Fiery-RIP-Technologie, Workflow-Software und Großformat- sowie Textildrucksystemen, soll von einer Tochtergesellschaft der Siris Capital Group, LLC (New York) übernommen werden. Wie der Hersteller bekannt gab, haben beide Seiten eine entsprechende Vereinbarung getroffen. Die Bartransaktion soll sich auf gut 1,7 Millliarden US-Dollar belaufen. Die Siris Capital Group ist eine Private-Equity-Gesellschaft, die sich laut EFI auf Investitionen und den Ausbau von Technologiefirmen spezialisiert hat.

Die Vereinbarung zur Übernahme sei einstimmig vom EFI-Vorstand genehmigt worden. Demnach werde die Siris-Tochtergesellschaft alle ausstehenden Stammaktion von EFI für 37 US-Dollar pro Aktie in Bar erwerben, was einer Prämie von rund 45 Prozent gegenüber dem Durchschnittspreis der EFI-Aktie der letzten 90 Tage entspreche.

Anzeige
Anzeige

Wie es in der Mitteilung des Unternehmens weiter heißt, könne EFI während eines so genannten “Go-Shop”-Zeitraums von 45 Tagen noch alternative Übernahmeangebote von Dritten einholen und im Falle eines besseren Angebots die Vereinbarung aufkündigen. Bei diesem Prozedere sei es nicht garantiert, dass es zu einem besseren Angebot komme. Zudem habe Siris das Recht, sein eigenes Angebot gegenüber dem des Dritten abzugleichen und anzupassen. EFI werde keine weiteren Informationen zu dem laufenden Antragsverfahren offenlegen, heißt es, es sei denn, dies werde erforderlich.

Die Transkaktion werde den Aktionären einen Mehrwert bieten und EFI zugleich einen Partner an die Seite stellen, der strategisches und operatives Fachwissen mitbringe, erklärte Bill Muir, der seit Mitte Oktober 2018 CEO von EFI ist.

Unter Vorbehalt des “Go-Shops”, der Zustimmung der Aktionäre sowie der kartellrechtlichen Genehmigungen soll die Übernahme im dritten Quartal 2019 abgeschlossen sein. Eine außerordentliche Aktionärsversammlung soll stattfinden, sobald alle notwendigen Unterlagen und Anträge bei der U.S. Securities and Exchange Commision (SEC) eingereicht wurden. Die Übernahme werde nicht an Finanzierungsbedingungen gebunden sein. Nach dem Abschluss gehöre EFI zu 100 Prozent einer Tochtergesellschaft von Siris.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Download »Marktreport Druckindustrie«
Download »Marktreport Druckindustrie«
Der aktuelle Marktreport der Druckindustrie umfasst alle wichtigen Daten und Fakten zum deutschen Druckmarkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: