Produkt: Deutscher Drucker 3/2020
Deutscher Drucker 3/2020
Schwerpunkt: Großformatdruck +++ Wenn Werbung neuen Boden betritt +++ Was ändert sich für MBO? +++ Trends bei Visitenkarten +++ Kreativprogramme für iPad & Co.
Großformatdruck-Spezialist baut Produktionskapazitäten aus

Großformatdruck: Eco Signs baut Maschinenpark um einen EFI Vutek 32h aus

Eco Signs investiert in Großformatdruck-System EFI Vutek 32h
Mit dem hybriden Großformatdruck-System EFI Vutek 32h will das britische Unternehmen Eco Signs sein Ausgabevolumen noch in diesem Jahr verdoppeln.(Bild: EFI)
Der britische Großformatdruck-Spezialist Eco Signs hat seine Produktionskapazitäten mit einem LED-Hybriddrucker EFI Vutek 32h ausgebaut. Für das Unternehmen mit Sitz in Swindon ist es bereits dritte Drucksystem von EFI. Mit der Investition reagiert Eco Signs auf die steigende Nachfrage und die immer kürzer werdenden Lieferfristen.

Der Signage-Anbieter Eco Signs ist auf die Entwicklung, Herstellung und Bereitstellung umfassender Beschilderungslösungen für Unternehmen spezialisiert. Mit dem neuen Großformatdruck-System Vutek 32h will das  Unternehmen Produktivität und Umsatz steigern, gleichzeitig aber die Kosten senken. Das Ausgabevolumen von Eco Signs, soll noch in diesem Jahr verdoppelt werden, wie Eco-Signs-Präsident Phil Thompson erklärt.

Großformatdruck mit EFI-Systemen

Zuletzt hatte Eco Signs in den LED-Hybriddrucker EFI Vutek LX3 Pro investiert – nun folgt ein EFI Vutek 32. Der neue Großformatdrucker mit einer Druckbreite von 3,2 m ist mit der “Cool Cure”-LED-Technologie ausgestattet, die den Energieverbrauch gegenüber Supergroßformat-Druckern mit anderen Trocknungs- oder Aushärtungsverfahren deutlich verringern soll. Für Eco Signs sei zudem die Qualität des Vutek-LED-Druckers mit einer Tröpfchengröße von 7 Pikolitern, hochopakem Weiß und mehreren Farbschichten wichtig gewesen.
Das digitale Frontend EFI Fiery Pro Server Premium, das bei Eco Signs für die Produktion im Großformatdruck im Einsatz ist, ermögliche eine schnelle Auftragsvorbereitung und soll mit seinen Farbmanagement-Funktionen für eine hohe Ausgabequalität auf viel unterschiedlichen Substraten sorgen. Mit der EFI-Fiery-Software hat das Unternehmen, wie Thompson erklärt, eine bessere Kontrolle über seine Farbprofile.
Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 3/2020
Deutscher Drucker 3/2020
Schwerpunkt: Großformatdruck +++ Wenn Werbung neuen Boden betritt +++ Was ändert sich für MBO? +++ Trends bei Visitenkarten +++ Kreativprogramme für iPad & Co.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren