Produkt: Deutscher Drucker 14-15/2019 Digital
Deutscher Drucker 14-15/2019 Digital
Journal für Druckgeschichte +++ Mitarbeiter mit Motor: Roboter in Industrieunternehmen +++ Zeit zum Lesen: Tipps für die Urlaubslektüre
WorldSkills Germany 2020 in Drucktechnik und Grafik Design

Hendrik den Ouden ist Deutscher Meister der Drucktechnik

Sie überzeugten in der Disziplin Drucktechnik (v.l.): Sezer Emre Bay, Hendrik den Ouden und Maximilian Glockshuber; es gratulierte unter anderem Heidelberg-Finanzvorstand Marcus A. Wassenberg. (Bild: WorldSkills Germany)

Zwölf junge Leute aus ganz Deutschland – jeweils sechs Mediengestalter*innen und sechs Medientechnolog*innen Druck – sind in diesem Jahr bei den Deutschen Meisterschaften in den Bereichen Drucktechnik und Grafik Design angetreten. Jetzt trainieren die besten in ihren Disziplinen für die Weltmeisterschaften – die WorldSkills.

Anzeige

An drei Wettbewerbstagen im Print Media Center der Heidelberger Druckmaschinen AG in Wiesloch stellten sich die Nachwuchskräfte ihren Aufgaben. In der Disziplin Drucktechnik mussten die Teilnehmer*innen einen vierfarbigen Auftrag an einer Speedmaster SX 52-Offsetdruckmaschine produzieren und mehrere Sonderfarben mischen. Die Aufgaben mussten dabei
so schnell und effizient wie möglich bearbeitet werden.

In der Disziplin Grafikdesign galt es für eine Druckerei, die mit historischen Druckmaschinen kleinste Kunstdruckauflagen produziert, ein komplett neues Corporate Design zu entwickeln. Dazu gehörten unter anderem: ein neues Logo, neue Firmenfarben und Schriften, Visitenkarten und eine Poster-Kampagne.

Die Gewinner in der Disziplin Drucktechnik

  1. Hendrik den Ouden (tätig bei der Heidelberger Druckmaschinen AG in Wiesloch)
  2. Sezer Emre Bay (absolvierte seine Ausbildung bei der Kösel GmbH & Co. KG und ist jetzt für die belgische Firma Van Genechten Packaging in Kempten tätig)
  3. Maximilian Glockshuber (arbeitet bei Offsetdruck Dersch in Wörth)

Die Gewinner in der Disziplin Grafik Design

  1. Luisa Kewitz (absolvierte ihre Ausbildung bei der bfw tailormade communication GmbH in Neustadt an der Weinstraße)
  2. Dorothee Schlecht (tätig bei interface. die medienwerkstatt, Neckargemünd)
  3. Eliane Schauff (Adolph-Kolping-Berufskolleg Münster)

Das sind die World Skills:

Die World Skills ist ein 1950 ins Leben gerufener Leistungsvergleich nicht-akademischer Berufe für Teilnehmer bis zu 23 Jahren. In über 40 Berufen messen sich junge Leute in ihren jeweiligen Professionen; der Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt, zum letzten Mal 2019 im russischen Kazan. Für den internationalen Vergleich gibt es im Vorfeld landesweite Vorentscheidungen darüber, welche Teilnehmer zu den Wettbewerben geschickt werden. Ausrichter der deutschen Leistungsvergleiche waren früher die Landjugend für agrarische Berufszweige bzw. die Handwerkskammern für gewerblich-technische Berufe. Heute wird die gesamte Organisation von der World Skills Germany mit Sitz in Stuttgart durchgeführt. In den Bereichen Grafik Design und Drucktechnik unterstützt auf der ZFA den Wettberwerb.

Diese nationalen Wettbewerbe im Bereich Drucktechnik finden im Print Media Center (PMC) der Heidelberger Druckmaschinen AG statt, das als Bundesleistungszentrum Drucktechnik zertifiziert wurde.

 

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker Digital 10/2018
Deutscher Drucker Digital 10/2018
Familienbande +++ Printprodukte frühzeitig planen +++ Was ist Digital-Metal mit UV? +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren