Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Karin Schmidt-Friderichs wird neue Vorsteherin des Börsenvereins

Karin Schmidt-Friderichs ist neue Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.(Bild: Gaby Gerster)
Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat eine neue Vorsteherin: Karin Schmidt-Friderichs, Verlegerin des Hermann Schmidt Verlags in Mainz, ist von der Hauptversammlung des Verbandes am 19. Juni in Berlin zur neuen Vorsteherin gewählt worden. Sie folgt damit auf den Buchhändler Heinrich Riethmüller, der seit 2013 Vorsteher war.

Neuer Schatzmeister im Vorstand ist Klaus Gravemann (Bücherhaus am Münster). Für das Sortiment hat die Hauptversammlung Annerose Beurich (stories!, Hamburg) in den Vorstand gewählt, für die Verlage Felicitas von Lovenberg (Piper) und für den Zwischenbuchhandel Jens Klingelhöfer (Bookwire).

Anzeige

“Die Buchbranche steht vor Herausforderungen, die wir nur lösen können, wenn wir das Trennende von Sparten und Unternehmensgrößen überwinden und gemeinsam auftreten”, erklärte Karin Schmidt-Friderichs. Die Branche vergesse über diesen Herausforderungen manchmal ihre Faszination und Stärke, daher sehe sich die neue Vorsteherin vor allem als Brückenbauerin, Moderatorin und als Sprachrohr für Buchbegeisterung nach Innen und Außen.

Karin Schmidt-Friderichs ist studierte Architektin und hat lange angestellt und frei in diesem Beruf gearbeitet. 1992 hat die 58-Jährige zusammen mit ihrem Mann Bertram Schmidt den Hermann-Schmidt-Verlag aufgebaut, den sie bis heute leitet. Schmidt-Friderichs hat von 2003 bis 2011 dem Berufsbildungsausschuss im Börsenverein vorgestanden, von 2011 bis 2016 war sie Vorstandsvorsitzende der Stiftung Buchkunst – und seit 2018 vertritt sie den Börsenverein in der Deutschen Literaturkonferenz.

Nach der Hauptversammlung besteht der Vorstand des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels nun aus neun Mitgliedern, von denen fünf in Berlin gewählt worden sind. Die Vorsitzenden der Fachausschüsse und ein Vertreter der Landesverbände komplettieren den Vorstand. Die Amtszeit des neuen Vorstands beträgt nach Aussage des Verbandes drei Jahre und beginnt am Samstag nach der Franfurter Buchmesse, die in diesem Jahr vom 16. bis zum 20. Oktober stattfindet.

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren