Produkt: Deutscher Drucker 7/2021
Deutscher Drucker 7/2021
Schwerpunkt: Prozessautomatisierung +++ Workflow +++ Druckweiterverarbeitung +++ Inkjetdruck +++ Virtual Drupa +++ Print Innovation Week
Müller Martini launcht Publica Pro

Klebebinder in drei Leistungsklassen

Der Publica Pro ist vor allem für die Produktion hochauflagiger Zeitschriften, Kataloge und Magazine konzipiert. (Bild: Müller Martini)

Als Nachfolgemodell des Kolbus-Klebebinders KM 412 bringt der Schweizer Maschinenhersteller Müller Martini jetzt den Hochleistungsklebebinder Publica Pro auf den Markt. Das neue System soll in drei Leistungsklassen verfügbar sein: 12’000, 15’000 und 18’000 Takte pro Stunde.

Anzeige

Der Publica Pro kommt in überarbeiteter Optik im Müller-Martini-typischen Laserblue daher und verfügt laut Hersteller über verschiedene neue Features:

  • Neue Monitoranbindung: Die drei Schwenkmonitore sind laut Hersteller bedienerfreundlich angebracht, weshalb keine Plus/Minus-Tasten im Bereich des Gürtels mehr nötig sind.
  • Neues CoPilot-System (Siemens NX): Die von allen Bedienseiten erreichbaren 19-Zoll-Multi-Touchscreens sind ausgestattet mit der von den Smartphones her bekannten Wischfunktion, die Oberfläche ist personalisierbar,  individuelle Profile können hinterlegt werden.
  • Optimierte Klammerkette: Dank einer kleineren Klammerkette und der Anpassung des Kettenantriebes soll der Kettenverschleiß minimiert werden. Aufgrund des automatisierten Spannungssystems ist keine manuelle Klammerketten-Spannung mehr nötig.
  • Automatische Leimfilm-Längenverstellung am Rückenleimwerk: Servo-angetriebene Rakelsteuerung soll für präzises An- und Absetzen der Beleimung sorgen – vor allem bei der Verwendung von verkürzten Umschlägen.
  • Neue Seitenleim-Werkscheiben: Die schräge Anordnung der Seitenleim-Werkscheiben soll die vom Material abhängige mögliche Ablösung der ersten und letzten Seite während der Beleimung verhindern. Im Vergleich zu den bisherigen – im KM 412 und älteren Klebebinder-Serien – waagrecht angeordneten Leimscheiben werde mit der schrägen Geometrie zusätzlich ein möglicher Fadenzug verhindert.
  • Optimierter Umschlagtransport: Der Einsatz von Kugelumlaufspindeln verbessert laut Hersteller die Rillqualität und -genauigkeit. Dank der abgerundeten Konturen der Rillwerkzeuge werde die Formgebung der Rillung gesteigert. Das pneumatische Anheben der Oberwalzen vereinfache die Verstellung der Rillwerkzeuge.

Als Option können beim Publica Pro VPN-Düsen von Robatech zum genauen und sparsamen Leimauftrag eingesetzt werden. Die neue Klebebindelinie gibt es in den Leistungsklassen 12’000, 15’000 und 18’000 Takte pro Stunde.

Mit der 12’000-Takte-Version können auch Hardcover-Buchblocks produziert werden, die Rückenverstärkung ist durch den Einsatz einer Fälzelstation möglich.

Zusätzlich zum Klebebinder ist die 18‘000 Takte pro Stunde leistenden Saugband-Zusammentragmaschine ZU 842 mit ihren austauschbaren Anlegern verfügbar. Im Leistungsbereich bis 12‘000 Takte pro Stunde ist die ZU 832 eine Alternative. Die Standardanleger bis 3 mm (optional möglich sind auch Extra-Anleger bis 5 mm Signaturenstärke) sind modular aufgebaut und können durch einen Zupfbogenanleger für Bogen mit Vorfalz an der Bindeseite ausgetauscht werden. Der Kartenkleber KK 842 verarbeitet unter anderem Beikleber, Karten, Booklets, CDs in Hüllen oder Warenproben. Auch das elektrostatische Fixieren von Werbeträgern ist als Option möglich.

Automatisierung: Ein Palettierer steigert Ihre Produktivität
Mit dem Einsatz eines Palettierers erhöhen Sie nicht nur die Automatisierung und damit auch die Produktionssicherheit Ihrer Sammelhefterlinie, sondern Sie produzieren auch deutlich wirtschaftlicher.

Produkt: Deutscher Drucker 24/2018
Deutscher Drucker 24/2018
Was wären Getränke ohne kreative Verpackungen? +++ SCHWERPUNKT Intelligente Druckverarbeitung Postpress: „Was ist Buchbinderei 4.0?“ +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.