Produkt: Download »Onlineprinters, Flyeralarm und Co.«
Download »Onlineprinters, Flyeralarm und Co.«
Vorbild Flyeralarm: Pro und Kontra zur Gründung einer Online-Druckerei
Präsenzveranstaltung in München geplant

Online Print Symposium wird in den September verschoben

Das Moderatorenduo Jens Meyer (l.) und Bernd Zipper erwartet die Teilnehmer nun im September.

Das ursprünglich für Anfang Juni geplante Online Print Symposium (OPS) wird in den Spätsommer verlegt. Dies gaben die Veranstalter, PrintXmedia Süd und Zipcon Consulting, bekannt. Neuer Termin ist der 14. und 15. September 2021. Das Symposium ist weiterhin als Präsenzveranstaltung konzipiert.

Anzeige

Grund für die Verlegung ist die „wegen der Corona-Pandemie ausgerufene epidemische Lage“, die laut Bundestag noch bis zum 30. Juni fortbestehen soll.

Das Symposium lebe von seinen internationalen Teilnehmern und dem direkten Austausch der Onlineprint-Community, was unter diesen Rahmenbedingungen nicht realisiert werden könne, heißt es seitens der Veranstalter. Durch Einreisebeschränkungen werde vielen Interessenten die Möglichkeit genommen, nach München zu reisen.

„Wir sind zuversichtlich, dass wir der Branche im September das bieten können, was sich die Teilnehmer vom OPS erhoffen. Das ist auch der Grund, wieso wir uns bewusst gegen ein Online-Event entschieden haben. Die Einzigartigkeit des OPS kann man nicht adäquat online widerspiegeln“, erklärt Jens Meyer vom Mitveranstalter PrintXmedia.

Die Teilnehmer, die bereits Tickets gebucht haben, werden vom Veranstalter persönlich kontaktiert. Diese Tickets behalten ihre Gültigkeit. Wer an dem neuen Termin nicht dabei sein kann, kann sein Ticket kostenfrei zurückgeben.

Tickets für das OPS am 14. und 15. September 2021 gibt es hier: https://www.online-print-symposium.de/tickets/

Zum Programm des OPS

Die bereits bestätigten Referenten sind laut Veranstalter auch bei dem neuen Termin dabei: Dazu zählen Roland Keppler (Onlineprinters), Karim Bannour (Marktplatz1), Haeme Ulrich (Publishing Blog), Georg Hansbauer (Testbirds) und Bernd Zipper (Zipcon Consulting).

Weitere Speaker sind hinzugekommen: Hanne Dinkel, Chief Customer Delivery Officer bei der Spread Group, wird Frauen in Führungspositionen im Print on Demand Business thematisieren. Andreas Otto, CEO von PosterXXL, wird Strategien des langfristigen Erfolgs aufzeigen. Thomas Völcker, CEO von Topp digital, will berichten, was man auf dem Weg zum Onlineprint-Erfolg falsch machen kann und wie er aus Fehlern gelernt hat.

 

 

 

Produkt: Deutscher Drucker 5/2019
Deutscher Drucker 5/2019
Zukunftsvision: Was KI für die Medien bedeutet+++Mass Customization: Onlinedruck für die Special Effects+++Online Print Symposium: Wenn YouTuber Print vermarkten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.