Produkt: Deutscher Drucker 18/2018
Deutscher Drucker 18/2018
Effiziente Weiterverarbeitung +++ Buchbinderei: Von einem, der das Register marktfähig gemacht hat +++ Vernetzte Systeme +++ Individuelle Falzlösungen +++
Axel Scholz ist neuer Vertriebsleiter

Timm Edelhoff ist neuer Geschäftsführer der Horizon GmbH

Das neue Management-Team bei Horizon (v.l.): Vertriebsleiter Axel Scholz, Geschäftsführer Timm Edelhoff und Kundenserviceleiter Carsten Zock am Standort in Quickborn.(Bild: Horizon GmbH)

Timm Edelhoff wurde zum 5. November 2021 zum Geschäftsführer der Horizon GmbH bestellt. Damit tritt er die Nachfolge von Yoshihiro Oe an, der seit November wieder für die Muttergesellschaft Horizon International Inc. in Japan tätig ist.

Anzeige

Nachdem Timm Edelhoff neun Jahre als Leiter der Ersatzteillogistik der Horizon GmbH tätig war, operierte er in den letzten drei Jahren als General Manager of Operation an der Seite von Yoshihiro Oe. Gleichzeitig übernimmt Timm Edelhoff eine weitere Position, nämlich als Vorstandsvorsitzender der Horizon Nordics AB.

Seit 1. September 2021 ist zudem Axel Scholz als neuer Vertriebsleiter der Horizon GmbH mit an Bord. Er übernimmt damit die Aufgaben von Marisa Dütsch, die sich nun dem Bereich Wissensmanagement widmet. „Jede/r Einzelne bei Horizon verfügt über wichtige Kenntnisse, die in Summe ein riesiges Potenzial für unser Unternehmen, aber auch für unsere Kunden entfalten können. Gerade bei der Entwicklung von Innovationen erfordert es, sich intensiv mit Trends auseinanderzusetzen. Es ist wichtig, dieses neue Wissen ins Unternehmen zu bringen, zu diskutieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen“, so Dütsch.

Automatisierung auf der Agenda

Neben den personellen Veränderungen will sich Horizon verstärkt dem Thema Automatisierung in der Druckweiterverarbeitung widmen. Unlängst zeigte das Unternehmen im einwöchigen Event „Horizon Smart Factory“ Lösungen, die in Kooperation mit vielen Big Playern der Druckindustrie realisiert wurden. Darunter Canon, Konica Minolta, Ricoh und Screen. Im Fokus standen Systeme, die einen vollständig automatisierten Arbeitsablauf ermöglichen.

Auch auf der Print & Digital Convention in Düsseldorf konnten Besucher im Oktober einen Teil dieser Lösungen kennenlernen. Neben der rotativen Stanzmaschine RD-4055DM war ein Roboter-Arm von Omron auf dem Stand von Horizon zu sehen. Dieser kann in der Produktion repetitive Aufgaben übernehmen, wie etwa das Einlegen von Buchblöcken in einen Klebebinder.

Das Democenter von Horizon in Quickborn bei Hamburg bietet die Möglichkeit, sich über aktuelle Lösungen in der Druckweiterverarbeitung zu informieren. Eine große Anzahl an Produkten steht produktionsbereit zur Verfügung. Darunter auch ein BQ-270V mit Roboter-Arm.

Gerade in Zeiten der Pandemie hat sich gezeigt, dass Interessenten die Möglichkeit einer Online-Präsentation gerne annehmen. Mehr als die Hälfte der Vorführungen im Jahr 2021 fand digital statt. Durch diese Art der Präsentation sparen Unternehmen wertvolle Zeit und bekommen dennoch einen soliden ersten Eindruck von den Vorteilen der Maschinen.

Produkt: Deutscher Drucker 3/2019
Deutscher Drucker 3/2019
KUNDEN & MÄRKTE: Der Printkatalog ist nach wie vor ein interessantes Marketingtool +++ SCHWERPUNKT: Druckverarbeitung/WorkflowVernetztes Falzen +++ Vernetztes Schneiden +++ Zeitungsproduktion +++ Automatisiertes Falzen +++ Digitale Druckveredelung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.