Osnabrücker Ahlstrom-Tochterunternehmen wird zeitgleich an Kämmerer Paper Holding veräußert

Papierhersteller Ahlstrom und Munksjö planen Fusion

Die finnischen Papierproduzenten Ahlstrom und Munksjö wollen ihre Unternehmen zu einem weltweiten Anbieter für faserbasierte Lösungen zusammenschließen.

Der neu entstandene Konzern soll laut einer Pressemitteilung insgesamt rund 6.200 Mitarbeiter beschäftigen und in 14 Ländern produzieren. Im Fokus der Fusion sollen dabei die Märkte für Dekorpapiere, Filtermedien und Trennpapiere stehen. Das zusammengeschlossene Unternehmen wird vorläufig Ahlstrom-Munksjö Oyj heißen. Allerdings bestehe laut Pressemitteilung die Absicht, bis zum Abschluss der Fusion einen neuen Namen in Erwägung zu ziehen.

Der Zusammenschluss zu einem künftigen gemeinsamen Unternehmen soll jährliche Synergieeffekte – unter anderem auch durch stärkere globale Wachstumschancen – im Wert von ca. 35 Mio. Euro schaffen. Voraussichtlich zu Beginn des zweiten Quartals 2017 soll die Fusion beendet sein.

Anzeige

Zeitgleich mit der geplanten Fusion gab der Papierhersteller Ahlstrom bekannt, sein Tochterunternehmen Ahlstrom Osnabrück GmbH, in dem beispielsweise Basispapiere für Tapeten sowie Plakatpapiere hergestellt werden, an die Kämmerer Paper Holding GmbH zu veräußern. Die Ahlstrom Osnabrück GmbH betreibt bislang in einem gemieteten Teilbereich des Kämmerer-Werkes in Osnabrück eine Papiermaschine, zwei weitere Papiermaschinen gehören zur Kämmerer GmbH.

Der Verkauf, der voraussichtlich im Januar 2017 abgeschlossen sein soll, reduziere laut Pressemitteilung den Jahresumsatz von Ahlstrom um rund 80 Mio. Euro. Die Auswirkung auf das bereinigte operative Ergebnis sei dadurch leicht positiv. Die Transaktion soll auch die 50-prozentige Beteiligung von Ahlstrom an AK Energie GmbH (einem Joint Venture mit Kämmerer) umfassen

Die Unternehmen

Munksjö ist ein Hersteller von Spezialpapier und Spezialzellstoff. Das Unternehmen verfügt über Produktionsstätten in Frankreich, China, Deutschland, Spanien und Schweden und beschäftigt rund 1.800 Mitarbeiter.

Ahlstrom ist ein Hersteller von Hochleistungs-Werkstoffen, der rund 3.300 Mitarbeiter beschäftigt. Die Produkte des Unternehmens werden zur Herstellung von Filtern, medizinischer Bekleidung, von Vorhängen, Tapeten und Bodenbelägen, Etiketten sowie Getränke- und Lebensmittelverpackungen verwendet. Der Netto-Umsatz von Ahlstrom belief sich im Jahr 2015 auf 1,1 Mrd. Euro. Die Aktie des Unternehmens ist an der Nasdaq Helsinki notiert.

Die Kämmerer GmbH, Hersteller von technischen Spezialpapieren, erzielt mit zwei Papiermaschinen und 270 Mitarbeitern eine Jahresproduktionskapazität von rund 40.000 t.

Von Redaktion eingefügte Links:

Das könnte Sie auch interessieren: