MBO Binder


MBO Binder baut Maschinen für die Druckweiterverarbeitung. Wie die Gruppe aufgestellt ist + wie das Portfolio aussieht + News: Hier!

Als Hersteller von Maschinen für die Druckweiterverarbeitung richtet sich die MBO Maschinenbau Oppenweiler Binder GmbH & Co. KG an Druckereien und Buchbindereien. Neben dem Hauptsitz in Baden-Württemberg hat das Unternehmen weitere Standorte in Europa, Amerika und Asien. An welche Bereiche der Druckindustrie sich seine Anlagen richten, alles weitere Wissenswerte über den Maschinenbauer und natürlich stets die aktuellsten News finden Sie hier.

Inhaltsverzeichnis:

Die MBO Binder GmbH & Co. KG

MBO Binder – die vollständige Firmierung lautet MBO Maschinenbau Oppenweiler Binder GmbH & Co. KG – hat seinen Hauptsitz in Oppenweiler, 25 Kilometer nordöstlich von Stuttgart gelegen. Hier die wichtigsten Daten im Überblick:

Adresse MBO Maschinenbau Oppenweiler Binder GmbH & Co. KG
Grabenstraße 4 – 6
71570 Oppenweiler
Telefon +49 (0) 7191 46-0
Internet www.mbo-folder.com
E-Mail-Adresse info@mbo-folder.com
Mitarbeiter der MBO-Gruppe rund 450 Mitarbeiter
Umsatz der MBO-Gruppe rund 50 Mio. Euro/Jahr

Nach oben

Die Geschäftsführung

Das Management-Team der Unternehmensgruppe ist seit 2017 im Amt. Es besteht aus Thomas Heininger, Geschäftsführer (CEO), und Christian Gohlke, Kaufmännischer Leiter (CFO). Berthold Zinth als Supply Chain Manager vervollständigt die Geschäftsführung der MBO-Gruppe.

Nach oben

Internationale Standorte

An vier Standorten weltweit ist MBO Binder – zusätzlich zum Hauptsitz in Oppenweiler – vertreten. Die Niederlassungen in Amerika, Asien und Europa befinden sich hier:

  • China: MBO Binder Graphic Systems Co. Ltd., Beijing
  • Frankreich: MBO France, Guyancourt Cedex
  • Portugal: MBO Binder – Máquinas Gráficas, S.A., Perafita
  • USA: MBO Binder & Co. of America, Marlton

Im Vertrieb ist die Gruppe zudem über Partner in 60 Ländern der Welt präsent.

Nach oben

Die Tochtergesellschaft Herzog + Heymann

Im Jahr 2000 begann die Zusammenarbeit von MBO mit Herzog + Heymann, heute ist das Unternehmen einhundertprozentige Tochter der MBO-Gruppe. 1949 wurde es als Hersteller von Kreisscheren, Lackier- und Falzmaschinen durch Heinz Herzog und Felix Heymann gegründet. In den 1950er-Jahren spezialisierte sich Herzog + Heymann auf Falzmaschinen. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Bielefeld.

Nach oben

Übernahme durch die Heidelberger Druckmaschinen AG

Im Oktober 2018 gaben die beiden Konzerne bekannt, dass die Heidelberger Druckmaschinen AG die MBO-Gruppe übernehmen und damit ihr Angebot für die Weiterverarbeitung von Digitaldruck-Erzeugnissen erweitern will. MBO erhoffe sich von der Transaktion, “den Prozess der Digitalisierung und den Ausbau der digitalen Produktion im Postpress-Bereich weiter konsequent voranzutreiben”, erklärte CEO Thomas Heininger.

Der Kaufvertrag zwischen der Unternehmerfamilie Binder und Heidelberger umfasst alle Standorte von MBO Binder und Herzog + Heymann mit insgesamt rund 450 Mitarbeitern. Die Marke MBO soll weiterbestehen.

Derzeit läuft das Hauptprüfverfahren des Bundeskartellamtes. Sobald dieses erfolgreich beendet ist, wird die Transaktion abgeschlossen.

Nach oben

Das MBO-Portfolio im Überblick

MBO Binder ist auf den Maschinenbau für die Druckweiterverarbeitung spezialisiert. Dabei richtet sich der Hersteller an Druckereien und Buchbindereien der Bereiche Digitaldruck, Offsetdruck, Mailings, pharmazeutische Produkte und Sonderanwendungen. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Produkte:

Produktbereich Näheres zum Produkt, Beispiele
Falzmaschinen
  • Taschenfalzmaschine T800.1
  • Kombifalzmaschine K80
  • Großformat-Taschenfalzmaschine T 1420 Perfection
Webfinishing, Digital, PoD
  • Pflugfalzstation für Inline- und Offline-Betrieb
  • SVC-Querschneider
  • Hochstapelauslage SHP 770/800
Auslagen, Peripherie
  • horizontale Auslage von gefalzten Signaturen A 10
  • Auslage u. a. für Buchblöcke A7/A7D
  • Stehendbogen-Schuppenauslage ASP 66-2 ME/82-2 ME/66 L-2 ME
Gebrauchtmaschinen Showroom- und Gebrauchtmaschinen je nach Verfügbarkeit
Datamanager 4.0 Software-Lösung für die Planung und Analyse der Druckweiterverarbeitung
⇒ weitere Informationen zum Datamanager 4.0 hier

Nach oben

Aktuelles Produktbeispiel: K80

Im April 2018, im Rahmen der “Edlen Tage” von Helmar Schmidt in Hamburg, stellte MBO Binder die Kombifalzmaschine K80 vor. Sie ist für den Formatbereich 3B konzipiert und eignet sich beispielsweise für die Verarbeitung von Bogen und für mittlere bis hohe Auflagen – etwa für Flyer. Zu ihrer Standardausstattung zählen eine herausziehbare Messerwellenkassette im Parallelbruch, langlebige PU-Spiralfalzwalzen und ein Router für die Anbindung an die MBO-Fernwartungssoftware RAS.

Kombifalzmaschine MBO Binder K80
Die Kombifalzmaschine K80 von MBO Binder.

Zudem stattet die K80 immer die erste Falztasche mit einem durchgehenden Bogenanschlag aus, wodurch die Anschlagsfläche des Bogens um etwa 30 % zunimmt. Damit ist der Bogen vor dem Verformen geschützt, was bei hohen Geschwindigkeiten die Qualität verbessert. Die Anlage ist in manueller oder automatisierter Form erhältlich.

Nach oben

Arbeiten bei MBO Binder

Wer bei der MBO Maschinenbau Oppenweiler Binder GmbH & Co. KG arbeiten möchte, kann sich auf der Internetseite des Unternehmens über die aktuell ausgeschriebenen Angebote informieren. In der Navigationsleiste findet sich unter dem Punkt “Aktuelles” in einem Drop-Down-Menü das Stichwort “Jobs”. Klickt man darauf, öffnet sich eine neue Seite, die zunächst die Leistungen des Unternehmens wiedergibt. Darunter finden sich die aktuellen Stellenausschreibungen.

⇒ Alle Jobs der grafischen Industrie hier: Im print.de-Stellenmarkt!

Hier können Sie nach Beruf, Branche oder Firma sowie Arbeitsort filtern. Die Stellenangebote auf unserer Seite stammen direkt von den Unternehmen und sind nach Aktualität gelistet.

Nach oben

Der Start ins Berufsleben

Junge Menschen, die bei MBO ins Berufsleben starten möchten, haben verschiedene Möglichkeiten. Allen voran natürlich die Ausbildung: Derzeit absolvieren zehn Azubis ihre Lehre in Oppenweiler, auf September 2019 werden bereits die nächsten Kandidaten gesucht. Hier ein Überblick über die Möglichkeiten für den Start ins Berufsleben mit MBO:

schulbegleitend Praktikum in den Bereichen:

  • Elektrotechnik
  • Mechanische Konstruktion
  • Softwareentwicklung
  • Systemtechnik
Ausbildung
  • Elektroniker für Betriebstechnik (Sept. 2019)
  • Mechatroniker (Sept. 2019)
studienbegleitend Praxissemester in Einkauf und Materialwirtschaft,

Praxissemester in Fertigungsplanung und Kostennachkalkulation,

Praxissemester oder studentische Mitarbeit in den Bereichen:

  • Elektrotechnik
  • Mechanische Konstruktion
  • Softwareentwicklung
  • Systemtechnik
Studienabschluss Abschlussarbeit in den Bereichen:

  • Elektrotechnik
  • Mechanische Konstruktion
  • Softwareentwicklung
  • Systemtechnik

Artikel u. a. unter Verwendung eines Beitrags von Frank Lohmann.

Erstmals erschienen 2018, letzte Aktualisierung 28.03.2019.