Weiterempfehlen Drucken

Fachpack: Feldmuehle Uetersen stellt als eigenständiges Unternehmen aus

Papierhersteller mit neuen Gesellschaftern und neuem Geschäftsführer
 

Die Papierfabrik Feldmuehle Uetersen.

Die Spezial- und Bilderdruckpapierfabrik Feldmuehle Uetersen mit Sitz nordwestlich von Hamburg, ist – seit dem Verkauf durch Stora Enso Oyj (print.de berichtete) – erstmals als eigenständiger Papierhersteller auf der Fachpack 2015 vertreten. Auf der Messe, die vom 29.9. bis 1.10. 2015 in Nürnberg stattfindet, zeigt das Unternehmen Produkte aus den Segmenten Board Solutions, Liner Options, Labelling Applications und Flexible Packaging. 

Die FK Paper Beteiligungen GmbH und die Querino GmbH sind seit Juli 2015 neue Gesellschafter der Feldmuehle Uetersen GmbH und der Kämmerer Osnabrück GmbH. Im Zusammenhang mit dem Eigentümerwechsel ist nun der Gesellschafter Dr. Klaus Freihube zum Geschäftsführer der Feldmuehle Uetersen GmbH bestellt worden. 

Unter der Kategorie Board Solutions präsentiert Feldmuehle Uetersen auf der Fachpack den gestrichenen Zellstoffkarton Media-Card, der über eine hochweiße, helle und seidenmatt glatte Oberfläche verfügen soll. Laut Feldmuehle eignet sich Media-Card für eine Vielzahl von Verpackungen und grafische Anwendungen, wie Faltschachteln, Spielkarten, Einkaufstaschen, Postkarten oder Umschläge. 

Im Segment Liner Options zeigt das Unternehmen auf der Fackpack den hochweißen Top-Liner namens Media-Liner, für Wellpappverpackungen, Verkaufstrays, Displays und andere Kaschierungen. Das Besondere an diesem Produkt ist laut Feldmuehle Uetersen: Der grafische Liner soll sich für den Offset- sowie den Flexodruck eignen und als Bogen- und Rollenmaterial im Vor- und Direktdruck einsetzbar sein. 

Das Unternehmen Uetersenen ist als Hersteller von Etikettenpapier ein sogenannter "Labelling Application-Partner" der Getränke-, Food- und Non-Food-Industrie. Für Mehr- und Einweggebinde bietet Feldmuehle Uetersen laut eigenen Angaben ein umfangreiches Produktsortiment. Dazu zählt unter anderem das Etikettenpapier Label-Set, das ebenfalls zur Fachpack zu sehen sein wird.

Aus dem Sortiment Flexible Packaging präsentiert werden z.B. das einseitig gestrichene Lenno-Flex für diverse, flexible Verpackungsanwendungen, sowie Lenno-Kraft – ein weiß gestrichenes Kraftpapier für ein- und mehrlagige Beutel und Säcke. 

Feldmuehle Uetersen ist auf der Fachpack 2015 in Nürnberg in Halle 7A am Stand 432 vertreten. Weitere Informationen: www.feldmuehle-uetersen.com.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Kindler Etikettenservice investiert in HP Indigo 20000 Digital Press

Flexible Anpassung des Produktionszyklus und Chance auf Eintritt in neue Märkte

Die Rolf Kindler Etikettenservice GmbH (Endingen) hat eine HP Indigo 20000 Digital Press in Betrieb genommen. Der Expertenbetrieb für Etikettierung will durch die Investition die Kapazität für die digitale Produktion ausbauen und zugleich die Produktivität bei der Herstellung spezieller Etiketten im Großformat erhöhen. Das 1993 gegründete Familienunternehmen war erst 2012 mit der Installation einer HP Indigo WS 6000 Digital Press in den digitalen Etikettendruck eingestiegen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...