Schlüsselwort: Heidelberg

28.01.2016  

Download: Workflows fürs Großformat

Die richtige Workflow-Software im Bereich Large Format Printing

Im Digitaldruck und im Offsetdruck gehören Sie längst zum Standard: durchgängige Workflows, die die Druckproduktion so weit wie möglich automatisieren und so die Wirtschaftlichkeit von Druckereien erhöhen sollen. Der Bereich Großformatdruck (Large Format Printing) hinkt da noch deutlich hinterher. » mehr

07.12.2015  

Kip investiert in Heidelberger Stanz- und Prägesystem

Workflow durch verkürzte Rüstvorgänge und höhere Laufgeschwindigkeiten optimiert

Durch die Installation einer Heidelberg Dymatrix 106 CSB am Stammsitz in Neuenhaus steigern die Graphischen Betriebe Kip Ihre Kapazitäten im Bereich der großformatigen Stanzaggregate um mehr als 30 Prozent. Das Stanzsystem wurde im Oktober 2015 installiert und ist seit November dieses Jahres vollständig in die laufende Produktion eingebunden. » mehr

Anzeige

Firmen-Suche

07.12.2015  

Download: Automatisierung im Bogenoffsetdruck

Bauteile und Elemente, die zur Automatisierung an Bogenoffsetdruckmaschinen beitragen

Die Automatisierung im Bogenoffsetdruck ist eines der wichtigsten Themen in der Druckindustrie. Druckereien können mit hochautomatisierten Druckmaschinen ihre Produktivität erhöhen, mehr Druckaufträge in kürzerer Zeit oder die tendenziell kleiner werdenden Auflagen wirtschaftlich produzieren. Das Resultat ist eine gesteigerte Profitabilität bei insgesamt geringeren Kosten. » mehr

02.12.2015  

Kooperationen und die "vernetzte Druckerei" bestimmen Heidelbergs Drupa-Auftritt

Prinect-Workflow soll weitere Funktionalitäten erhalten
Heidelbergs Drupa-Auftritt

Die Heidelberger Druckmaschinen AG stellt ihren Auftritt bei der Drupa 2016 unter das Motto "Simply Smart". Im Mittelpunkt sollen unter anderem Lösungen für eine "integrierte und vernetzte Druckerei" sowie Serviceangebote stehen, welche die Verfügbarkeit und Produktivität der Maschinen verbessern. Heidelberg wird erneut in Halle 1 zu finden sein, sich die Fläche aber mit vielen Partnern – wie etwa Fujifilm und dem chinesischen Unternehmen Masterworks – teilen. » mehr

19.11.2015  

Download: Trends in der Druckweiterverarbeitung

eDossier erklärt, wie Hersteller wie Müller Martini, Pitney Bowes oder Polar-Mohr auf die Entwicklungen reagieren

In Zeiten des strukturellen Wandels in der Druckindustrie müssen nicht nur Druckereien ihre Abläufe überdenken, straffen und in neue Drucktechnik investieren – auch die Hersteller von Druckmaschinen und Weiterverarbeitungsmaschinen sind angehalten, ihre Systeme noch produktiver, flexibler und wirtschaftlicher zu gestalten. » mehr

13.11.2015  

Halbjahreszahlen: Die Heidelberger Druckmaschinen AG liegt im Plan

Umsatz, Ergebnis und Auftragseingang liegen wie erwartet über den Vorjahreswerten

Die Heidelberger Druckmaschinen AG hat das erste Halbjahr ihres Geschäftsjahres 2015/2016 (1. April bis 30. September) plangemäß abgeschlossen. Wie der Druckmaschinenhersteller bekannt gab, lagen sowohl Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis über den Vorjahreswerten. Besonders die Übernahme der europäischen Printing Systems Group (PSG) sowie Währungseffekte hätten sich positiv auf den Umsatz ausgewirkt. Mit den vorliegenden Halbjahreszahlen sei der Konzern optimistisch, die angestrebten Jahresziele zu erreichen. » mehr

03.11.2015  

Download: "350 Druckmaschinen für den Offsetdruck"

Übersicht über alle verfügbaren Bogen- und Rollenoffsetdruckmaschinen für 69,90 Euro im print.de-Shop verfügbar

Wo hat es so etwas schon mal gegeben? Eine Übersicht über mehr als 350 Bogen- und Rollenoffset-Druckmaschinen aus aller Welt. Viele davon haben einen stündlichen „Output“, der eine Reihe von digitalen Drucksystemen in den Schatten stellt. Zudem sinkt der Break-even-point immer tiefer zugunsten des Offsetdrucks. Wenn auch in Ihrem Unternehmen eine Investition ins Haus steht, bietet Ihnen unsere Übersicht mit mehr als 350 Rollen- und Bogenoffsetdruckmaschinen alle wichtigen Leistungskennzahlen auf einen Blick. » mehr

03.09.2015  

Heidelberg stattet sein Workflow-System Prinect mit neuen Funktionen aus

Verbesserungen in der Bedienung, höhere Leistung und eine neue API-Schnittstelle

Die Heidelberger Druckmaschinen AG erweitert den Druck- und Medienworkflow Prinect in der neuen Version 2016 um Funktionen, die vor allem Dienstleistern im Werbe- und Verpackungsmarkt das Arbeiten erleichtern und die Abläufe beschleunigen sollen. Bei den Verbesserungen standen laut Heidelberg besonders die Oberfläche des Prinect Cockpits, eine vertiefte Prozessintegration zwischen MIS und Produktionsworkflow sowie das Thema Farbreports als Qualitätsnachweis erweitert um Langzeitreports, im Mittelpunkt. Neu ist zudem eine API-Schnittstelle für den Datenaustausch mit Systemen von Drittanbietern. » mehr

28.08.2015  

Heidelberg/Masterwork: Kooperation trägt Früchte

Europäische Verpackungsdrucker ordern Bogenstanzen und Faltschachtelklebemaschinen

Die Heidelberger Druckmaschinen AG und die chinesische Masterwork Machinery Co. kooperieren im Bereich Weiterverarbeitung für den Verpackungsdruck. Dabei verkauft Heidelberg über sein weltweites Vertriebsnetz die von Masterwork produzierten Bogenstanzen und Faltschachtelklebemaschinen und übernimmt den Service. Binnen eines Jahres wurden laut Heidelberg über zehn Maschinen an Kunden vornehmlich aus Europa ausgeliefert. Das MK-Portfolio soll künftig weiter ausgebaut werden. » mehr

12.08.2015  

Heidelberg verbessert Umsatz und Ergebnis

Geschäftsjahr 2015/2016 – verbesserte Auftragslage und Währungseffekte beeinflussen Umsatz und Auftragseingang im ersten Quartal

Am 22. Juli 2015 veröffentlichten wir auf print.de die vorläufigen Zahlen der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) zum Start ins neue Geschäftsjahr 2015/2016 (erstes Quartal). Jetzt liegen die offiziellen Zahlen vor. Die Geschäftszahlen zum ersten Quartal (1. April bis 30. Juni 2015) zeigen, dass sowohl Umsatz als auch Ergebnis verbessert werden konnten. Vor allem der Erwerb der europäischen Printing Systems Group (PSG), ein für Heidelberg „guter Messeverlauf in China“ (Heidelberg-„O-Ton“), sowie Währungseffekte machten sich „positiv“ bemerkbar. Heidelberg verfügt damit zum Ende des ersten Quartals über einen weiter gestiegenen Auftragsbestand. » mehr

15.07.2015  

Heidelberg: Dirk Kaliebe stellvertretender Vorstandsvorsitzender

Der Genesungsprozess des erkrankten Vorstandsvorsitzenden Dr. Gerold Linzbach verzögert sich

Der Aufsichtsrat der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) hat den Finanzvorstand Dirk Kaliebe als stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens berufen. » mehr

10.06.2015  

Heidelberg: Neuausrichtung weitestgehend abgeschlossen

Geschäftsjahr 2014/2015 – Investitionen in Service, Verbrauchsmaterialien und Digital sollen zu Wachstum führen – Ergebnis nach Steuern negativ

Die strategische Neuausrichtung des Konzerns hat die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) im Geschäftsjahr 2014/2015 (1. April 2014 bis 31. März 2015) weitestgehend abgeschlossen, wie Heidelberg aktuell meldet. Dabei stand der Umbau des Konzernportfolios auf profitable Geschäftsfelder und Wachstumsbereiche im Fokus. Zudem wurden die Unternehmensstrukturen an die sich dynamisch verändernden Märkte angepasst, wie es weiter heißt, was Umsatz und Ergebnis noch stark beeinflusst hat.  » mehr

03.06.2015  

Heidelberg: Dr. Siegfried Jaschinski neuer Aufsichtsratsvorsitzender

Nachfolger des kürzlich verstorbenen Aufsichtsratsvorsitzenden Robert J. Koehler

In seiner ordentlichen Sitzung am 2. Juni 2015 hat der Aufsichtsrat der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) Dr. Siegfried Jaschinski zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden von Heidelberg gewählt, wie der Drucksystem-Hersteller meldet. Er folgt Robert J. Koehler nach, der am 17. Mai 2015 verstorben ist. » mehr

15.05.2015  

Polar Mohr bringt Laserschneider für rund 40.000 Euro auf den Markt

Digicut ab September verfügbar

Druckereien und Buchbindereien, die ihren Kunden raffiniert geschnittene, perforierte, gerillte oder gravierte Printprodukte verkaufen wollen, bietet Polar Mohr den neuen Laserschneider Digicut an. Das System erlaubt das Schneiden von filigranen Konturen in verschiedenen Materialien. Neben Papier und Pappe kann zum Beispiel auch Holz bearbeitet werden. » mehr

06.03.2015  

Heidelberg bringt neues Modell der Stahlfolder CH 56 auf den Markt

Stahlfolder CH 56 KT Auto bietet erstmals den automatisierten Kreuzbruch an

Die Heidelberger Druckmaschinen AG erweitert ihr Falzmaschinen-Portfolio um ein weiteres Modell: Der Stahlfolder CH 56 KT Auto bietet erstmals einen automatisierten Kreuzbruch im Format 50 x 70 an und soll dank einer intelligenten Automatisierung besonders kurze Rüstzeiten ermöglichen. Die neue Falzmaschine verfügt über die gleiche Touchscreen-Steuerung wie alle Stahlfolder-Maschinen und ist laut Heidelberg ab April 2015 weltweit verfügbar. » mehr

27.11.2014  

Heidelberg mit neuer Bogenstanze und Faltschachtelklebemaschinen

Ergebnis aus der Partnerschaft mit chinesischem Hersteller

Auf den Packaging Days am 26. und 27. November am Standort Wiesloch-Walldorf stellte die Heidelberger Druckmaschinen AG mehrere Lösungen für die Faltschachtelherstellung vor. Dazu gehörten die neue Bogenstanze Promatrix 106 CS sowie die weiterentwickelten Faltschachtelklebemaschinen Diana Smart 55 und Diana Smart 80 für mittlere Volumen. Beide Maschinentypen stammen aus der kürzlich geschlossenen Partnerschaft mit dem chinesischen Hersteller Masterwork Machinery Co. Ltd. (MK). » mehr

13.11.2014  

Heidelberg kündigt E-Commerce-Portal für Verbrauchsmaterialien an

Schwächelndes Chinageschäft belastet Umsatzzahlen im 1. Halbjahr 2014/2015

Die Halbjahreszahlen, die Heidelberg-Chef Gerold Linzbach bekannt gab, liegen im prognostizierten Bereich: mit 996 Mio. Euro verfehlte der Konzernumsatz nach sechs Monaten des Geschäftsjahres 2014/2015 nur leicht den Vergleichswert des Vorjahres (1.097 Mio. Euro). Das Finanzergebnis des Konzerns liegt zum Halbjahr bei -33 Mio. Euro (Vorjahr -28 Mio. Euro). Wie Heidelberg-Chef Gerold Linzbach in einer Telefonkonferenz klar machte, verbirgt sich hinter diesen Zahlen ein tiefgreifender Konzernumbau. Standen früher die Serienfertigung gleichartiger Druckmaschinen im Mittelpunkt, so nähere sich die Produktion der eines Anlagenbauers. » mehr

29.10.2014  

Pilotprojekt für den Heidelberg Prinect Media Manager

BVD Druck+Verlag AG hat automatisierte Erstellung von Broschüren im Fokus

Die BVD Druck+Verlag AG (Schaan/Liechtenstein) ist einer der Pilotanwender des neuen Heidelberg Prinect Media Managers, ein Medien-Publikationssystem, das durch Integration der Lösung Neozenzai des Heidelberg-Partners Neo 7even in den Druckerei-Workflow Prinect entstand. In einem Pilotprojekt arbeitet BVD derzeit mit einem Kunden daran, mit der Software eine Aktionsbroschüre in Zukunft weitgehend automatisiert aus einer Datenbank heraus erstellen und über Print- und Onlinekanäle in verschiedenen Sprachen verteilen zu können. » mehr

Die EFI Connect 2016 in Bildern

Top-Themen

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

3D-Druck als Geschäftsfeld?

Das Thema 3D-Druck ist in aller Munde. Ob sich damit aber ein ernstzunehmendes neues Geschäftsfeld auftut oder ob es sich "nur" um einen gewaltigen Hype handelt, ist noch nicht heraus. Jetzt will der Ring Grafischer Fachhändler (RGF) mit seiner Initiative 3Dion Aufklärungsarbeit zum Thema 3D-Druck leisten.
mehr

Druck&Medien Awards 2015 – Get together und Dinner

Aktuell bei Top 10

Die auflagenstärksten überregionalen Tageszeitungen

Als überregional gelten nur wenige deutsche Tageszeitungen. Doch welche hatten im 3. Quartal die höchste verkaufte Auflage?
mehr

Visuelle Denk-Kunststücke: "100 beste Plakate 14"

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Welche Chancen räumen Sie Landa ein, mit seiner Technologie nach der Drupa den Durchbruch zu schaffen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...