Im Fokus des neuen Software-Release: mehr Produktionstransparenz

Enfocus veröffentlicht Automatisierungs-Software Switch 2018

Job Finder Board in der neuen Software Enfocus Switch: Den Status eines Jobs sowie den aktuellen Stand innerhalb eines Switch-Flows schnell ausfindig machen.

Enfocus hat die Automatisierungs-Software Enfocus Switch aktuell in der Version 2018 vorgelegt. Im Mittelpunkt der Neuerungen stehen ein »Job Finder«, die so genannten »Webhooks« für mehr Konnektivität mit externen Services sowie mit »Private Data for All« eine neue Funktion für Flow-Manager.

Anzeige

Software soll agiler, offener und transparenter werden

Der neue »Job Finder« entstand auf mehrfachen Anwenderwunsch und ist ein Kernelement der Software, die noch stärker nach Produktionstransparenz strebt. Er wurde kreiert, um den aktuellen Status eines Jobs schneller zu finden – auf der Grundlage von Informationen, wo dieser Job sich in diesem Moment innerhalb eines Enfocus-Flows befindet. Das Ganze wird in »Boards« angezeigt, die ganz auf das Anwenderbedürfnis hin anpassbar sind.

Die Funktion »Webhooks« adressiert Scriptschreiber, App-Hersteller und Integratoren. »Webhooks« erlaubt es externen Anwendungen oder Services, Mitteilungen an Switch zu senden. Diese Mitteilung könnte beispielsweise einen Jobstatus enthalten oder eine Aktualisierung auslösen, wenn etwa ein neuer Auftrag über das MIS eingetroffen ist.

Die »Private Data«-Funktion erlaubt es dem Flow-Manager, mit der Software bestimmte Daten innerhalb Switch zu speichern, anzupassen und zu steuern.

Mit dem »Online Intel Dashboard« und einem neuen »Reporting-Modul« sollen bis Sommer 2018 weitere Funktionen in Switch integriert werden.

Hier die Neuerungen auf einen Blick in einem Kurzvideo:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: