Nach Wiederanstieg des Aktienkurses

Heidelberger Druckmaschinen AG kehrt in SDAX zurück

Der Auftragsbestand der Heidelberger Druckmaschinen AG hat nach eigenen Angaben ein 10-Jahres-Hoch erreicht.
Der Auftragsbestand der Heidelberger Druckmaschinen AG hat zum Ende des abgelaufenen Geschäftsjahrs ein 10-Jahres-Hoch erreicht.(Bild: Heidelberger Druckmaschinen AG)

Im Zuge der turnusmäßigen Überprüfung der deutschen Börsenindizes hat die Deutsche Börse die Rückkehr der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) in den SDAX bekanntgegeben. Hierin spiegelt sich die in den letzten zwölf Monaten mehr als verdreifachte Marktkapitalisierung des Unternehmens auf über 700 Mio. Euro wider.

Anzeige

Heidelberg sieht, so eine Pressemitteilung, die Aufwärtsentwicklung des Aktienkurses auf zuletzt deutlich über zwei Euro “als Bestätigung der erfolgreichen Transformation des Konzerns zu einem profitabel wachsenden Technologieunternehmen”. Man wolle auch in Zukunft  durch die Umsetzung der Strategie an diese Entwicklung anknüpfen.

„Die Rückkehr in den SDAX ist für uns Bestätigung und Ansporn zugleich. Bestätigung für die erfolgreiche Transformation von Heidelberg in den letzten Quartalen und Ansporn, weiter alles zu tun, damit alle unsere Stakeholder von unserer positiven Entwicklung durch nachhaltige Wertsteigerungen profitieren“, kommentiert Rainer Hundsdörfer, der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Good News for the Printing Industry

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.