Produkt: Deutscher Drucker 1/2021
Deutscher Drucker 1/2021
Schwerpunkt: Die große Branchenumfrage: Welche Perspektive hat die Druckindustrie? Über 30 Experten geben Antworten.
H+H mit neuem System

24-Taschen-Falzmaschine mit automatisierten Falzwalzen

Die M9 ist wahlweise mit 10, 12, 16, 20 oder 24 Falztaschen ausgestattet. (Bild: H+H)

Die H+H GmbH & Co. KG stellt mit der M9 eine neue Falzmaschine mit bis zu 24 automatisierten Falztaschen und automatisierten Falzwalzen vor. Diese Automatisierung soll eine Rüstzeitverkürzung von mehreren Stunden auf wenige Minuten ermöglichen – je nach Falzfolge und Auftragsart um bis zu 95%.

Anzeige

Die M9 ist für eine Arbeitsbreite von bis zu 60 cm ausgelegt und eignet sich zur Herstellung von Packungsbeilagen beispielsweise für die Pharma-, Kosmetik-, Nahrungsmittel- oder Agrarindustrie. Eine weitere Anwendungsmöglichkeit ist die Herstellung mehrfach gefalzter Produktinformationen, die beispielsweise Elektrokleingeräten beigefügt werden.

Die M9 ist wahlweise mit 10, 12, 16, 20 oder 24 Falztaschen ausgestattet. Optional ist ein Automatisierungspaket erhältlich. Damit lassen sich die Falztaschen und Falzwalzen über den Touchscreen der Maschinensteuerung M1 Advanced automatisch einstellen. Außerdem können wiederkehrende Aufträge abgespeichert werden. So lässt sich die Rüstzeit, die bei Maschinen mit so vielen Falztaschen bei mehreren Stunden liegen kann, auf wenige Minuten verkürzen.

Zur Rüstzeitverkürzung trägt laut Hersteller auch die Messerwellenkassette bei. Diese lässt sich seitlich aus dem Falzwerk herausziehen. Alle Werkzeuge sind somit gut zugänglich und lassen sich in ergonomischer Arbeitshaltung wechseln und einstellen. Darüber hinaus verfügt die Kassette über zwei Messerwellenpaare.

Die Bogen lassen sich entweder mit dem Rundstapel- oder dem Flachstapelanleger zuführen. Die Ausrichtestrecke ist mit 1,8 m extra lang und verfügt über eine zusätzliche Bandführung auf der rechten Bogenseite, wodurch die Bogen exakt ausgerichtet werden. Vor der Zuführung in die Falzwalzen befindet sich eine integrierte Bogenausschleusung, um eventuelle Doppelbogen zu entsorgen. Optional kann ein Kamerasystem zur Codelesung auf dem Schrägbandtisch installiert werden.

Erweiterungen für die M9

Die M9 ist für Parallel- und Kreuzbrucharbeiten gleichermaßen geeignet. Je nach Einsatzgebiet ist sie individuell modular erweiterbar. Die M9 verfügt über eine integrierte Überführung, die eine Mehrfachnutzenproduktion ermöglicht. Die zum Beispiel im Mehrfachnutzen gefertigten Produkte lassen sich mit Hilfe der optionalen Bandpresse PP600 abpressen.

Eine andere Möglichkeit besteht in der Erweiterung zur Outsertlinie. Verschiedene Kreuzbruchvarianten und Parallelschwertfalzwerke lassen laut Hersteller nahezu alle Falzmöglichkeiten zu. Das Verschließen der Produkte kann wahlweise mit einem Kaltleimsystem oder einem Verschlussetikettierer erfolgen.

Mit dem Smart Pack 100 werden die gefalzten Outserts mittels Kamerasystem auf alle relevanten Qualitätskriterien geprüft. Nicht einwandfreie Produkte werden in einen abschließbaren Behälter ausgeschleust, um Untermischungen auszuschließen. DDie gefalzten pharmazeutischen Packungsbeilagen werden automatisch in Trays gefüllt. Optional zum Smart Pack 100 kann die M9 zum Beispiel auch mit der manuellen Auslage XP-D250 betrieben werden.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 3/2021
Deutscher Drucker 3/2021
Schwerpunkt: Automatisierte Printproduktion +++ Künstliche Intelligenz +++ Druckweiterverarbeitung +++ Buchmarkt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren