E-Paper als Retter in der Not

Blitzschlag legt FAZ-Druckerei lahm

Da ein Blitzschlag die Produktion der Zeitungs-Druckerei beeinträchtigt hatte, erhielten heute alle freien Zugang zur digitalen FAZ.

Nicht nur die Bahnstrecken im Rhein-Main-Gebiet waren von den Unwetterschäden am Sonntagabend betroffen. Die Druckerei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in Mörfelden-Walldorf wurde durch einen Blitzschlag lahm gelegt. Ein Teil der montäglichen FAZ-Auflage und auch der Rhein-Main-Zeitung konnte deshalb nicht gedruckt werden.

Auf seiner Website und per Social Media informiert der Verlag seine Kunden über den Grund für die ausbleibende Belieferung. Und die FAZ machte aus der Not eine Tugend: Die heutige Ausgabe kann jeder kostenlos und ohne Login als E-Paper lesen und – wie wir augenzwinkernd anmerken – dabei feststellen, welche Vorteile eine gedruckte Zeitung für die Lektüre bietet.

Anzeige

Die morgigen Zeitungen sollen wieder normal ausgeliefert werden. Abonnenten, die am Montag leer ausgegangen waren, erhalten zusammen mit der Dienstagsausgabe ein Montagsexemplar nachgeliefert.

Teilen Sie diesen Beitrag

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Macht ja auch keine große Freude, bei so einem gewaltigen Regenguss Druckerzeugnisse an Abonenten zu verteilen

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren