Produkt: Download » Printed Interior «
Download » Printed Interior «
In vier Teilen widmet sich das Team von Deutscher Drucker und Flexo+Tief-Druck dem Thema „Printed Interior“.
Erste Zwölf-Farb-Drucker des Herstellers

Epson bringt neuen Foto-, Fine-Art-, Proofdrucker auf den Markt

Surecolor SC-P9500 Epson Großformatdruck Großformatdrucker Digitaldruck Proofdrucker Fine-Art-Printer
Mit dem Surecolor SC-P7500 und dem SC-P9500 (im Bild) hat Epson seine ersten Zwölf-Farb-Drucksysteme für Kunst(re-)produktionen, Fotoanwendungen und Proofs angekündigt. Beide Drucksysteme sollen ab Dezember erhältlich sein.(Bild: Epson)

Epson hat mit den Surecolor SC-P7500 und Surecolor SC-P9500 seine ersten Zwölf-Farb-Großformatdrucker angekündigt. Die neuen Drucksysteme, die jeweils Druckbreiten von 61 cm (SC-P7500) und 111,76 cm (SC-P9500) bieten, sollen bis zu 99 Prozent des Pantonefarbraumes abdecken und sich damit vor allem für Künstler, Fotografen und Anwender aus dem Proofingumfeld eignen.

Beide neuen Großformatdrucker sind mit dem neu entwickelten Ultra-Chrome-Pro12-Tintenset ausgestattet, das auf CMYK mit Light-Farben sowie der herstellereigenen K3-Technologie aufbaut und diese mit oranger, grüner und violetter Tinte ergänzt. Passend dazu kommt auch ein neuer Epson-Druckkopf mit bis zu 800 Düsen für jede der zwölf Farben zum Einsatz. Die Zwölf-Micro-Piezo-Druckköpfe sollen eine genauere Platzierung der einzelnen Tintentropfen erlauben und eine originäre Auflösung von 300 dpi bei hoher Geschwindigkeit ermöglichen. Der Wechsel zwischen Photo- und Matt-Schwarz erfolgt laut Hersteller dabei ohne Spülung des Tintensystems. Während Bilder von sanften Farbverläufen und einem präzisen Druckmuster profitieren sollen, könne durch die „Black Enhancement Overcoating-Technologie“ eine noch höhere Schwarzdichte für mehr Dramatik im Druckbild erreicht werden. Sowohl der Surecolor SC-P7500 als auch der SCP9500 verarbeiten unter anderem Fine-Art-Papiere, Leinwände, Fotopapiere und Proofdruckmedien.

Anzeige

Für Verpackungs- und Contractproofs, bei denen es auf eine besonders hohe Farbtreue ankommt, bietet Epson zudem die Möglichkeit, bei beiden Großformatdruckern einen Epson Spectropoofer zu installieren. Mit diesem und entsprechender Proofsoftware sollen dann in Abhängigkeit von der eingesetzten Software vollautomatische Farbmessungs-, Profilierungs- und Colormanagement Workflows aufgebaut werden.

Beide Drucker sind ab Dezember 2019 im qualifizierten Fachhandel erhältlich.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 22/2018
Deutscher Drucker 22/2018
Druck&Medien Awards 2018 +++ Kyana: Künstliche Intelligenz für den Verpackungsprozess +++ Toner oder UV-Inkjet? +++ Veredelung +++ Dialogmarketing

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren