Zahlen aus dem Buchmarkt

Frankfurter Buchmesse eröffnet

137,40 Euro gaben Konsumenten im Jahr 2017 für den privaten Buchbedarf aus.

Am heutigen Mittwoch eröffnet die inzwischen 70. Frankfurter Buchmesse. Rund 7.500 Aussteller zeigen ihre Produkte und ihre Marke, das entspricht einem Zuwachs von rund drei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Anteil internationaler Aussteller entspricht knapp 70 Prozent. Auch für die Buchhersteller gibt es dabei einige relevante Marktzahlen:

Anzeige

  • Im Jahr 2017 kauften in Deutschland 29,6 Millionen Menschen (ab 10 Jahren) Bücher. Das sind 6,4 Millionen weniger als 2013. Die Umsätze gingen nicht im ­gleichen Maß zurück.
  • Zwischen 2013 und 2017 sank der Umsatz der buchhändlerischen Betriebe von 9,536 Mrd. Euro auf 9,131 Mrd. Euro. Offenbar kaufen diejenigen Menschen, die nach wie vor Bücher kaufen, mehr davon oder geben mehr für die einzelnen Exemplare aus.
  • Im deutschsprachigen Ausland sinken die Buchhandelsumsätze: In der Schweiz um 2,9 %, in Österreich um 2,4 %. Der Zehnjahresvergleich beider Länder zeigt, dass die Schweiz seit 2007 deutlich mehr verloren hat.
  • Der Absatz von E-Books steigt um 3,9 % auf 29,1 Millionen Bücher. Der Umsatz sinkt um 1,4 %. Der Umsatzanteil der ­E-Books bleibt unverändert bei 4,6 %. Dabei geben E-Book-Käufer im Schnitt 6,38 Euro für ein Exemplar aus.
  • 2017 lag der Durchschnittseinkauf bei 12,4 Titeln pro Person. Im Schnitt gaben Konsumenten 137,40 Euro für den privaten Buchbedarf aus. 2013 lag der Durchschnittseinkauf bei 11,0 Titeln, die Ausgaben für den privaten Buchbedarf lagen bei 116,70 Euro.
  • Der Verlagsbuchhandel spart: 0,6 % beim Personal und 3 % bei Werbung und Marketing. Dafür sind die Umsätze um 1,7 % gestiegen. Die Zuwächse kommen jedoch vor allem aus dem Geschäft mit Online-Diensten (+12,7 %) und mit sonstigen Waren wie zum Beispiel dem Seminargeschäft (+9,2%).

Für Statistiker:

Die hier aufgeführten Fakten und Zahlen stammen aus der 66. Auflage des Marktreports „Buch und Buchhandel in Zahlen 2018“. Das Buch kann unter www.mvb-online.de/bubiz, per E-Mail an serviceline@mvb-online.de, telefonisch unter +49 69 1306-550 oder im Buchhandel als Print-Version
und als E-Book bestellt werden. Buch und Buchhandel in Zahlen 2018, Herausgeber: Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V., Frankfurt am Main 2018, 156 Seiten, E-Book (PDF): ISBN 978-3-7657-3311-6, Print: ISBN 978-3-7657-3310-9 / Preis: je 39,50 Euro (brutto, zzgl. Versand).

Für Buchbegeisterte:

Was fasziniert eigentlich so sehr an einem gedruckten Buch? Das Webportal bookpassion.de bringt es auf den Punkt. Bookpassion wendet sich an alle, die mehr über Bücher und ihre Produktion wissen wollen und bietet zugleich die Möglichkeit, sich als Hersteller eindrucksvoll in Szene ­zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: