Schutz vor Produktpiraterie

Leibinger entwickelt Sicherheitstinte

Unter UV-Licht leuchtet die Sicherheitstinte grünlich. Bleibt sie schwarz, handelt es sich um eine Fälschung.(Bild: Paul Leibinger)

Für höhere Fälschungssicherheit von Produkten hat die Paul Leibinger GmbH & Co. KG aus Tuttlingen eine neue Sicherheitstinte entwickelt. Die Tinte enthält fluoreszierende Pigmente, die unter UV-Licht grünlich leuchten. Wir die Produktverpackung mit einer UV-Taschenlampe angestrahlt, wird deutlich, ob das Produkt ein Original ist – oder nicht.

Anzeige

Die Sicherheitstinte eignet sich für den Einsatz im Jet 3up PI – ein Tintenstrahldrucker, der Produktverpackungen aus Plastik, Karton und Glas mit Informationen wie Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargennummer kennzeichnet. Sie ist ab sofort erhältlich.

»Die Sicherheitstinte soll einen Beitrag dazu leisten, Produktfälschern auf die Schliche zu kommen und sie zur Rechenschaft zu ziehen. Gleichzeitig geben wir Herstellern ein Instrument an die Hand, um sich gegen falsche Schadenersatzansprüche zu wehren und den Verbraucherschutz zu erhöhen«, erklärt Christina Leibinger, Geschäftsführerin des Druckerherstellers. Die Tinte selbst lasse sich kaum kopieren. »Wir nutzen Sicherheitspigmente, die nicht an jeder Straßenecke erhältlich sind.«

Das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) beziffert die Verluste, die durch Produktpiraterie entstehen, auf rund 60 Milliarden Euro. Zudem können die gefälschten Produkte die Gesundheit der Verbraucher gefährden, beispielsweise bei Medikamenten oder Kosmetika.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: