Produkt: Deutscher Drucker Digital 12/2018
Deutscher Drucker Digital 12/2018
Verpackungsdruck +++ UV-Inkjet für den Etikettendruck Eine modulare Lösung von Canon +++ Analoges Gaming +++
Neue Steuerung ersetzt MC- und Navigator-Steuerung

MBO stattet T800.1 mit M1-Steuerung aus

Die grafische Oberfläche der M1-Steuerung soll ein intuitives Arbeiten ermöglichen.(Bild: MBO)

Die Taschenfalzmaschine T800.1 des Falzmaschinenherstellers MBO soll künftig mit der neueren M1-Steuerung ausgestattet werden. Bislang war die T800.1 wahlweise mit MC- oder mit Navigator-Steuerung verfügbar. Laut Hersteller soll die M1 künftig in allen Maschinen der MBO-Gruppe zum Einsatz kommen und alle älteren Steuerungen ersetzen.

Die M1-Steuerung soll über eine einfache und strukturierte Bedienführung mit grafischer Oberfläche verfügen. Leistungsdaten, Betriebszustände, Historienverlauf und weitere Parameter werden Icon-basiert dargestellt. Außerdem beinhaltet die Steuerung einen Router für die Fernwartungssoftware RAS.

Anzeige

M1 Basic und M1 Advanced

Die M1-Steuerung gibt es in den Varianten Basic und Advanced. Bei der M1 Basic ist das erste Falzwerk der T800.1 mit einem schwenkbaren Touchscreen, mit einer Bildschirmdiagonale von rund 10“, ausgestattet. Zudem verfügt das erste Falzwerk über eine Bogenüberwachung durch optische Sensoren. An den Folgefalzwerken mit M1 Basic lassen sich grundlegende Funktionen wie „Start“, „Stopp“ und „Produktion“ ausführen. Die Geschwindigkeit der Falzwerke wird manuell eingestellt.

Bei der „Advanced“-Version verfügt jedes Falzwerk der Maschine über einen Touchscreen mit 15,6“ am ersten und 10,1“ an den weiteren Falzwerken. Gängige Standardfalzarten sind im „Quick Mode“ vorkonfiguriert. Im „Expert Mode“ kann laut Hersteller jede technisch mögliche und sinnvolle Variante zusammengestellt werden. Zudem sollen die optimalen Bogenabstände und die Geschwindigkeiten in allen Falzwerken automatisch berechnet und eingestellt werden. Zusätzlich verfügt die M1 Advanced über eine Falzwerk übergreifende Bogenüberwachung. Weiterhin ist die M1 Advanced kompatibel mit dem Datamanager 4.0.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 3/2019
Deutscher Drucker 3/2019
KUNDEN & MÄRKTE: Der Printkatalog ist nach wie vor ein interessantes Marketingtool +++ SCHWERPUNKT: Druckverarbeitung/WorkflowVernetztes Falzen +++ Vernetztes Schneiden +++ Zeitungsproduktion +++ Automatisiertes Falzen +++ Digitale Druckveredelung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren