Produkt: Deutscher Drucker Digital 12/2018
Deutscher Drucker Digital 12/2018
Verpackungsdruck +++ UV-Inkjet für den Etikettendruck Eine modulare Lösung von Canon +++ Analoges Gaming +++
Cobo-Stack, Datamanager & Co. vom 5. bis 6. September 2019

MBO zeigt Automatisierungslösungen auf der Open House

Der Kurventisch MBO KT90 ist eine Neuentwicklung des Falzmaschinenherstellers. (Bild: MBO)

Der Falzmaschinenbauer MBO lädt zur Open House am Unternehmenssitz in Oppenweiler ein. Am 5. und 6. September können sich Kunden und Interessierte über das Produktportfolio des Unternehmens informieren. Der Fokus der Veranstaltung liegt laut Hersteller auf den Themen Automatisierung, Digitalisierung, Robotics, Vernetzung und Industrie 4.0.

Anzeige

Unter anderen sollen drei Cobo-Stacks  auf der Open House zu sehen sein. Der MBO Cobo-Stack ist ein kollaborierender Roboter, der Abstapeln gefalzter Signaturen übernimmt. Die Signaturenstapel werden von der Auslage auf den Tisch des Cobo-Stack befördert. Von dort greift der Roboter die Stapel und setzt sie auf Paletten ab.

Der bereits im Markt implementierte MBO Datamanager 4.0 ist eine Software zur Produktionsplanung und -analyse. Auftragsspezifische Daten, wie zum Beispiel verwendete Materialien, Bogengrößen, Falzarten, etc. werden vom Datamanager genutzt, um den Einstellprozess der Falzmaschine zu optimieren. Der Datamanager 4.0 ist zudem die Schnittstelle zu übergeordneten Management-Information-Systemen. Durch ständigen Datenaustausch über JDF oder REST-API werden alle Änderungen in der Produktion sofort an die Maschinen weitergereicht.

MBOs Partner Baumann Medianetics stellt den Prepress-Workflow Aepos sowie das DAM System Cavok vor. Aepos ist ein PDF-Workflow für die Druckvorstufe und ein Auftrags-Management-System in einem.

Cavok ist ein Digital-Asset-Management- und Workflow-System, das besonders geeignet sein soll für die Print- und Online-Medienproduktion sowie die Integration mit anderen Systemen, auch über Abteilungs- und Unternehmensgrenzen hinweg.

Automatisierung im Falzbereich

Alle fünf Falzmaschinen, die MBO auf der Open House zeigt, verfügen über die neue M1-Steuerung und sind automatisiert: sowohl die Kombifalzmaschinen K8RS, K8 und K80, als auch die Taschenfalzmaschinen T800.1 und T50. An der T800.1 demonstriert MBO die Vorteile der Bogenrückführeinrichtung, die den Weg zwischen Anleger und Auslage um zirka 80% verkürzen soll. Ein neu entwickelter Kurventisch KT90 steht an der K80. Er lenkt gefalzte Bogen, die aus dem Kreuzbruchbereich kommen, um 90 Grad um. Dadurch muss die Auslage nur noch in eine Richtung verschoben werden, wenn die Produktion von einem 16- auf einen 32-Seiter umgestellt wird.

Dynamische Perforationen auf der Rolle

Die Besucher können auf der Open House sehen, wie aus einer digital bedruckten Papierrolle ein fertiges Produkt mit dynamischen Perforationen und Rückenleimung entsteht. Das Produkt wird hinter der Auslage gebündelt und anschließend vom Cobo-Stack auf Paletten abgestapelt. Sowohl der Abwickler, als auch der Dynamische Perforierer sind Neuentwicklungen von MBO.

Rotatives Stanzen

Als Offline-Lösung für das rotative Stanzen ist die BSR 550 basic von Bograma zu sehen. Die Stanze ist speziell für Anwender gedacht, die kleine und mittlere Auflagen wirtschaftlich und effizient produzieren möchten. Sie eignet sich zum Stanzen, Anstanzen, Rillen, Perforieren und Prägen verschiedener Produkte wie Verpackungen, Etiketten, Mailings oder Präsentationsmappen, sowohl aus dem Offset-, als auch aus dem Digitaldruck.

Anmeldungen zur Open House bis zum 16. August per E-Mail an: openhouse@mbo-folder.com.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 18/2018
Deutscher Drucker 18/2018
Effiziente Weiterverarbeitung +++ Buchbinderei: Von einem, der das Register marktfähig gemacht hat +++ Vernetzte Systeme +++ Individuelle Falzlösungen +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren