Fusionskontrollverfahren abgeschlossen – Bundeskartellamt gibt „grünes Licht“

Inapa Group darf Papyrus übernehmen

Das Bundeskartellamt hat den Verkauf der Papyrus Deutschland GmbH & Co. KG (Papyrus) an die Inapa Group (Inapa) geprüft und genehmigt, wie es in einer Mitteilung der beiden Unternehmen heißt.

Die Inapa, die auf dem Papiergroßhandelsmarkt in Deutschland bereits mit ihrer Tochtergesellschaft Papier Union GmbH (Papier Union) tätig ist, darf somit die bisher von der OptiGroup gehaltenen Anteile übernehmen. Es wird erwartet, dass die im Oktober 2018 unterzeichneten Kaufverträge sehr bald abgeschlossen werden.

Teilen Sie diesen Beitrag

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Wer hätte das gedacht, die vermeintlich “kleine” Papier-Union übernimmt Papyrus (die ehemals stolze Schneidersöhne). Nun sind es nur noch 3 Big-Player am Markt, bin gespannt wie sich das auf die Gesamtsituation im Papiergroßhandel auswirken wird.

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Und wer soll dann der 3..sein?

    Auf diesen Kommentar antworten
    1. IGEPA, Papyrus/PU, Berberich… als 4. nicht zu vergessen antalis (haben sich selbst kleingeschrumpft)

      Auf diesen Kommentar antworten
    2. Berberich, Antalis, Römerturm stehen noch zur Auswahl

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren