Fachverband der Druckindustrie und Informationsverarbeitung

Personelle Veränderungen im FDI-Bundesvorstand

Der Fachverband der Druckindustrie und Informationsverarbeitung (FDI) gibt Veränderungen im Bundesvorstand bekannt: Der 2. Bundesvorsitzende Prof. Dr. Tim Pidun und der Bundesschatzmeister Ulrich Smets haben das Gremium verlassen.

Anzeige

Prof. Dr. Tim Pidun ist zum Jahresende aus dem FDI und damit auch aus dem Amt des 2. Bundesvorsitzenden und als Vorsitzender des FDI-Bezirk Dresden ausgeschieden. In seiner Tätigkeit als Professor an der Hochschule Ansbach hat er sich sehr weit von der Branche entfernt. Sein Tätigkeitsfeld umfasst folgende Gebiete: er ist Studiengangs-Leiter für angewandte Ingenieurwissenschaften (AIW) sowie Vorsitzender des Senats und Mitglied im Hochschulrat. „Wir verlieren mit Tim Pidun leider einen sehr kompetenten Mitstreiter in unserer gemeinsamen FDI-Sache“, so der 1. Bundesvorsitzende des FDI, Hans-Jürgen Altes.

Ebenfalls zum Jahresende 2020 trat Ulrich Smets von seinen Ämtern als Bundesschatzmeister und als 2. Vorsitzender des Bezirks Rhein-Main zurück und verlässt den FDI als Mitglied. Grund ist, dass er die Druck- und Medien-Branche bereits im zweiten Halbjahr 2019 verlassen hat. Hans-Jürgen Altes dazu: „Der FDI verliert mit ihm auch leider einen Mitstreiter, der sich mit dem Zahlenwerk und den Etatplänen gut auskannte. Der FDI-Bundesvorstand bedankt sich ganz herzlich für die gute, kollegiale, freundschaftliche, langjährige Zusammenarbeit und wünscht beiden Kollegen für ihren weiteren Lebensweg alles Gute.“

Der neue Bundesvorstand setzt sich nun seit dem 1. Januar 2021 bis zur ordentlichen Neuwahl im Jahre 2022 wie folgt zusammen:

  • 1. Bundesvorsitzender: Hans-Jürgen Altes
  • 2. Bundesvorsitzender und Referent für Veranstaltungsorganisation: Sven-Eric Hüfner
  • Schatzmeister – kooptiert: Burkhard Jägerfeld
  • Schriftführer: Andreas Bimmler
  • Beisitzer: Martin Geng, Michael Lattreuter, Clemens Liebig, Angela Schrodi und Michael Ufkes

Durch die Kooptierung von Burkhard Jägerfeld in den Bundesvorstand kann er sein Amt als Bundeskassenprüfer ab dem 1. Januar 2021 nicht mehr wahrnehmen. Daher kooptiert der Bundesvorstand Thekla Herzog als weitere Kassenprüferin zusammen mit Bernd Pfattheicher. Beide werden dann zukünftig gemeinsam die Prüfungen durchführen.

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.