Produkt: Download »Marktreport Druckindustrie«
Download »Marktreport Druckindustrie«
Der aktuelle Marktreport der Druckindustrie umfasst alle wichtigen Daten und Fakten zum deutschen Druckmarkt.

Druckverbände kooperieren

VDM und VPI unter gemeinsamer Dachmarke DMPI

(v.l.) Sven Schneller, Vorsitzender VPI; Dr. Alexander Lägeler, Geschäftsführer VDM und VPI, Hartmut Villinger, Vorsitzender VDM wollen künftig unter der neuen Dachmarke DMPI auftreten.(Bild: Fotoatelier Ebinger)

Der Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg (VDM) und der Verband der Papier, Pappe und Kunststoff verarbeitenden Industrie Baden-Württemberg (VPI), beide ansässig im Haus der Druckindustrie in Ostfildern bei Stuttgart, starten ab dem 1.1.2019  mit einem gemeinsamen Außenauftritt unter der neuen Marke „DMPI – Industrieverbände Druck und Medien, Papier- und Kunststoffverarbeitung Baden-Württemberg“. Geschäftsführer beider Verbände ist bereits seit 2013 Dr. Alexander Lägeler. 

Anzeige

Durch den Auftritt unter einer gemeinsamen starken Marke sehen Vorstand und Geschäftsführung von VDM und VPI nach eigenen Angaben die Wahrnehmung der Verbände gegenüber Politik und gesellschaftlichen Gruppen gestärkt. Die Marke DMPI unterstütze so das Ziel beider Verbände, durch effektive Interessenvertretung gute Rahmenbedingungen für die Branchen zu schaffen und zu erhalten.

„Gemeinsames Klingelschild“

Bereits im März 2018 hatten sich die Mitglieder des VPI im Rahmen der Mitgliederversammlung einstimmig für den gemeinsamen Außenauftritt der Verbände ausgesprochen. Der Vorsitzende des VPI, Sven Schneller, betont: „Schon seit vielen Jahren werden zum Nutzen der Mitglieder zahlreiche Leistungen, z.B. die arbeitsrechtliche Beratung, gemeinsam angeboten. Ich denke, es ist nun auch Zeit für ein gemeinsames Klingelschild.“

Hartmut Villinger, Vorsitzender des VDM, zeigt sich ebenfalls erfreut darüber, dass die Zusammenarbeit von vdm und vpi in die nächste Stufe geht: „Für die Unternehmen hat es zunehmend Bedeutung, ein positives Bild der Branchen in der Öffentlichkeit zu vermitteln, auch und gerade im Hinblick auf den Fachkräftemangel. Mit der Weiterentwicklung der Partnerschaft und der Kommunikation unserer Zusammenarbeit in einem gemeinsamen Außenauftritt können wir diesbezüglich noch schlagkräftiger agieren.“

Die Mitglieder sollen unter anderem von einem erweiterten Netzwerk der Verbände profitieren. Zudem könne die Geschäftsstelle künftig weitere Synergien in der Arbeit für die Mitglieder heben.

In einem Interwiew im kommenden Deutscher Drucker (Heft 25-26/2018) sprechen Geschäftsführer Dr. Alexander Lägeler sowie die beiden Vorsitzenden Sven Schneller und Hartmut Villinger über die Hintergründe der Zusammenarbeit. Das Heft erscheint am 13. Dezember 2018.

Produkt: Download »Marktreport Druckindustrie«
Download »Marktreport Druckindustrie«
Der aktuelle Marktreport der Druckindustrie umfasst alle wichtigen Daten und Fakten zum deutschen Druckmarkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: