Megadeal im Onlinedruck

Übernahme: Cimpress zahlt 140 Mio. Euro für „WIRmachenDRUCK“

Bescherung zu Weihnachten: Cimpress zahlt den „WIRmachenDRUCK“-Eigentümern 140 Mio. Euro.

Wie Cimpress bekannt gab, soll der Kaufpreis zu 132 Mio. Euro in bar und zu 8 Mio. Euro in Cimpress-Aktien bezahlt werden. Je nach Geschäftsverlauf in den Jahren 2016 bis 2018 können nochmals 40 Mio. Euro zur Kaufsumme dazu kommen.

Cimpress ist einer der größten europäischen Online-Druckdienstleister. Durch seine internationalen Tochterunternehmen wie etwa Tradeprint, Exaprint, Vistaprint, Albelli, Drukwerkdeal, Pixartprinting und Druck.at werden derzeit pro Jahr 46 Mio. verschiedene Printprodukte hergestellt. Das in Backnang bei Stuttgart ansässige Unternehmen „WIRmachenDRUCK“ wurde 2008 gegründet. Hinter dem Unternehmen steckt ein Netzwerk an vielen kleinen und mittelständischen Druckdienstleistern.

Anzeige

Durch den Kauf von „WIRmachenDRUCK“ übernimmt Cimpress ein Unternehmen, das kaum eigene Druckkapazitäten hat, dafür aber durch seine Partnerfirmen ein breites Produktportfolio anbietet. Dieses Konzept soll das bisherige Cimpress-Angebot ergänzen.

Mit der Expansion in Deutschland treibt Cimpress sein Wachstum vehement voran. Ziel ist es, die Plattform für individualisierte Massenfertigungen international weiter auszubauen und über spezialisierte Marken in den jeweiligen Ländern lokal vertreten zu sein. Deshalb soll „WIRmachenDRUCK“ weiterhin unter der eigenen Marke und durch die Website www.wir-machen-druck.de am Markt auftreten.

Das könnte Sie auch interessieren: