Produkt: Deutscher Drucker 4/2020
Deutscher Drucker 4/2020
Schwerpunkt: Digitaldruck, Offsetdruck und Finishing 4.0 +++ Anwendungen im Functional Printing +++ Gewinner der Druck&Medien Awards: Studentengruppe des Jahres +++ Ursachenforschung beim Maschinenbruch
Zum 1. April 2021 umfirmiert

Aus M&E und Ortmeier wurde MEO Media 

Optimistisch: Die Geschäftsführer Jens Rauschen (li.) und Michael Wietkamp der neuen MEO Media GmbH, die ihren Sitz in Saerbeck hat.(Bild: Dennis Williamson für MEO Media)

Die fusionierten Druck- bzw. Medienanbieter Meinders und Elstermann Druckhaus (Belm) sowie Ortmeier Medien GmbH (Saerbeck) aus der Region Osnabrück haben umfirmiert: Am 1. April 2021 wurde aus den zwei Unternehmen die MEO Media GmbH.

Anzeige

Im Juli vergangenen Jahres war von den beiden Unternehmen der Zusammenschluss bekanntgegeben worden. M&E Druckhaus hat dabei 50 Prozent der Anteile der Firma Ortmeier übernommen. Die Zusammenlegung unter gemeinsamem Namen ist nach eigener Aussage „die konsequente Weiterentwicklung“ der Partnerschaft der beiden Unternehmen, die bereits seit Juli 2020 besteht.

MEO Media arbeitet mit gut 350 Mitarbeitern an drei Standorten in Düsseldorf, Belm und Saerbeck. Im Offsetdruck stehen drei 8-Farben-Maschinen sowie eine 10-Farben-Maschine mit zentralem Farbmanagement zur Verfügung. Hinzu kommen Digitaldruckkapazitäten und eine Druckweiterverarbeitung. Neben Logistik- und Fulfillment-Lösungen inklusive Lagerkapazitäten verfügt MEO Media auch über eine Inhouse-Softwareentwicklung, die über 80 Systeme und Tools für vernetztes Marketing anbietet.

Produkt: Deutscher Drucker 5-6/2020
Deutscher Drucker 5-6/2020
Schwerpunkt: INNOVATIONS-OFFENSIVE 2020 +++ Innovationen im Bogenoffset- und Digitaldruck +++ Digitale Simulationsanwendungen für „smarte“ KMUs +++ Neue AR-Plattform für Markenartikler

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.