Produkt: Download » We love Print«
Download » We love Print«
In dieser Sonderpublikation werden verschiedene Unternehmen vorgestellt, die eines vereint: Die Liebe zum Drucken.
Kongress für Zeitungsdrucker zum zweiten Mal rein virtuell

World Printers Summit setzt sich mit “Nachhaltigkeit” auseinander

WAN-Ifra, der in Frankfurt ansässige Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien, veranstaltet am 13. und 14. Oktober 2021 seinen „World Printers Summit“, eine jährliche Konferenz, die als Zielgruppe vor allem die Zeitungsdruckereien weltweit und deren Zulieferer hat. Zum zweiten Mal nach 2020 findet die Veranstaltung rein virtuell statt. Schwerpunktthema ist dieses Jahr „Nachhaltigkeit“.

Anzeige

Am Mittwoch, 13. Oktober, diskutieren zum Thema „CO2-Neutralität“ Dr. Klemens Berktold (Funke Mediengruppe) und Moritz Lehmkuhl, CEO von Climate Partner, bevor in weiteren Gesprächsrunden der „CO2-Fussabdruck“ von gedruckten und digitalen Publikationen sowie die Rolle von Öko-Labels beleuchtet wird. Um „nachhaltiges Lagern“ geht es bei einer Diskussion mit Martin Gercke (Stora Enso) und Martin Schorn (UPM).

Zur „nachhaltigen Wertschöpfungskette in der Nachrichtenproduktion” spricht zu Beginn des zweiten Konferenztages (14. Oktober) Andreas Schaffner, Co-CEO of Tamedia AG aus Zürich. Um das „Geschäft mit Zeitungsdruckpapier nach COVID-19“ geht es im Anschluss, bevor Intergraf-Generalsekretärin Beatrice Klose auf Mitarbeiter und Ausbildung eingeht. Den Abschluss des Konferenztages bildet das Thema Farbe. Mit „Nachhaltigkeit und mineralölfreie Rollenoffsetfarben“ setzen sich unter anderem Almut Reichart von der Deutschen Umweltagentur und Philipp Stolper (Fogra) auseinander.

Journalisten diskutieren “Konsolidierung und Kooperation”

Ein vom Schwerpunkt abweichendes Thema beleuchten am 13. Oktober ab 14 Uhr drei Druckfachjournalisten aus den USA, Australien und Deutschland. Mary van Meter vom US-Magazin News & Tech, Peter Coleman von GX Press und Gerd Bergmann, stellv. Chefredakteur von Deutscher Drucker und print.de, setzen sich mit „Konsolidierung und Kooperation“ in der Zeitungsproduktion auseinander.

Die zweitägige Veranstaltung, die jeweils von 10 bis 16 Uhr dauert, kostet 190 Euro für WAN-Ifra-Mitglieder und 290 Euro für Nichtmitglieder. Es gibt Gruppenermäßigungen sowie Sonderpreise für Studenten, Lehrkräfte und NGO-Vertreter. Anmeldungen sind über die WAN-Ifra-Website möglich.

Produkt: Deutscher Drucker 3/2019
Deutscher Drucker 3/2019
KUNDEN & MÄRKTE: Der Printkatalog ist nach wie vor ein interessantes Marketingtool +++ SCHWERPUNKT: Druckverarbeitung/WorkflowVernetztes Falzen +++ Vernetztes Schneiden +++ Zeitungsproduktion +++ Automatisiertes Falzen +++ Digitale Druckveredelung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.