Von Bi Sheng und Gutenberg bis hin zu Rudolf Hell

Download: Die Erfinder des Drucks

Johannes Gutenberg kennt jeder, schließlich hat er um 1450 den Buchdruck mit beweglichen Metall-Lettern und die Druckerpresse erfunden. Doch die Geschichte der Drucks reicht noch viel weiter zurück, nämlich ins China des 11. Jahrhunderts. Dort war Bi Sheng der erste Mensch, der mit Hilfe von Druckstempeln aus gebranntem Ton, einem Eisenrahmen sowie Wachs und Harz, Schriftzeichen auf Papier brachte. Das eDossier „Die Erfinder des Drucks“ nimmt die Leser mit auf einen Streifzug durch die Druckgeschichte und stellt die wichtigsten Persönlichkeiten und ihre Erfindungen vor.

Laden Sie sich jetzt das eDossier “Die Erfinder des Drucks” kostenfrei im Shop herunter.

Anzeige

Bis heute hat es eine Reihe brillanter Köpfe wie Bi Sheng und Johannes Gutenberg gegeben, die einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der heutigen Druckindustrie geleistet haben: James Watt mit seiner neuartigen Kopierpresse, Alois Senefelder mit der Erfindung der Lithografie, Isaac Adams mit seiner Boston-Presse für den Buchdruck, Richard March Hoe, der die Rotationsmaschine erfand, William Bullock mit seiner verbesserten Rollen-Rotationsdruckmaschine, Caspar Hermann, der eine Steindruckrotationsmaschine für den ein- bis sechsfarbigen Gummidruck entwickelte. Im 19. Und 20. Jahrhundert sorgten außerdem Ottmar Mergenthaler mit seiner Linotype-Setzmaschine und Rudolf Hell mit dem Hellschreiber, dem Klischographen und dem digital erzeugtem Fotosatz für wichtige Meilensteine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: