Produkt: Deutscher Drucker 14-15/2019
Deutscher Drucker 14-15/2019
Journal für Druckgeschichte +++ Mitarbeiter mit Motor: Roboter in Industrieunternehmen +++ Zeit zum Lesen: Tipps für die Urlaubslektüre
Deutschland mit Altpapier-Recyclingquote von über 80 Prozent

Arbeitsgemeinschaft Graphische Papiere feiert 25. Geburtstag

Volker Hotop, Geschäftsführer der Frankfurter Societäts-Druckerei und Vorsitzender der Agrapa.(Bild: obs/Verband Deutscher Papierfabriken, VDP)

In diesem Jahr begeht die Arbeitsgemeinschaft Graphische Papiere (Agrapa), an der die gesamte Wertschöpfungskette Druck beteiligt ist, ihr 25-jähriges Bestehen. Die Mitglieder der Agrapa haben sich im Rahmen ihrer Initiative nicht nur für vorbildliche Sammelsysteme eingesetzt, sondern sowohl in der Altpapieraufbereitung wie im Druck die technischen Voraussetzungen für die Herstellung und Verwendung von graphischen Papieren auf Altpapierbasis geschaffen. Mit einer Altpapier-Recyclingquote von über 80 Prozent in Deutschland kann die Organisation einen Rekordwert ausweisen.

Im Jahre 1984 hatten sich Papierhersteller, -händler sowie Buch-, Zeitungs- und Zeitschriftenverlage, Drucker und Versandhandel im Rahmen einer freiwilligen Selbstverpflichtung gegenüber der Bundesregierung festgelegt, zunächst 53 Prozent der in Deutschland verbrauchten Druckpapiere zu recyceln. Seitdem prüft und bestätigt das Umweltministerium jährlich die Einhaltung der Vereinbarung, die seit dem Jahr 2001 eine Recyclingquote von 80 Prozent +/- 3 Prozent vorschreibt. Wegen dieser Aktivitäten ist Deutschland weltweit führend beim Papier-Recycling.

Anzeige

Heute werden in Deutschland allein im Bereich grafischer Papiere rund 8 Millionen Tonnen wiederverwertet.

„Die Agrapa konnte die vereinbarten Quoten bislang jedes Jahr erreichen oder sogar übererfüllen. Die Initiative ist eine der wenigen funktionierenden freiwilligen Selbstverpflichtungen der deutschen Industrie“, erklärt Volker Hotop, Geschäftsführer der Frankfurter Societäts-Druckerei und Vorsitzender der Agrapa.

Warum ein funktionierender Altpapier-Kreislauf von großer Bedeutung ist, erklärt die Agrapa in einem Video.

Der Agrapa gehören folgende Verbände an:
– Verband Deutscher Papierfabriken (VDP) / Gesellschaft für Papier-Recycling mbH (GesPaRec), Bonn
– Verein der Deutschen Papierimporteure (VDPI) / P.R.INT. e.V., Bonn
– Bundesverband des Deutschen Papiergroßhandels, Celle
– Bundesverband Druck und Medien (bvdm), Berlin
– Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Berlin
– Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA), Berlin
– Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), Berlin
– Gesamtverband Pressegroßhandel (GVPG), Köln
– Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh), Berlin

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 14-15/2019
Deutscher Drucker 14-15/2019
Journal für Druckgeschichte +++ Mitarbeiter mit Motor: Roboter in Industrieunternehmen +++ Zeit zum Lesen: Tipps für die Urlaubslektüre

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren